Germany

1. Gamechanger Week der Kindernothilfe / Ab Montag: Spielen für eine bessere Welt

Kindernothilfe e.V.

Duisburg (ots)

Pünktlich zum Weltkindertag am 20. September beginnt die erste Gamechanger Week der Kindernothilfe. In eigens dafür entwickelten Online-Escape-Räumen schlüpfen die Teilnehmenden in die Rolle von Jugendlichen aus Honduras, Syrien und Kenia. Eine Woche lang erleben sie in einem geschützten Raum im Internet täglich ein neues Kapitel der Geschichte. "Die darin dargestellten Schicksale sind fiktiv, doch sie stehen stellvertretend für die harte Lebenswirklichkeit vieler Kinder, Jugendlicher und junger Erwachsener in unseren Projektländern", betont Kindernothilfe-Vorstandsvorsitzende Katrin Weidemann. Interessierte ab 14 Jahren können sich schon jetzt für die kostenlosen Online-Games anmelden.

"Die Gamechanger Week ermöglicht den Teilnehmenden auf eine zeit- und altersgerechte Weise, die Realität der Mädchen und Jungen aus nächster Nähe mitzuerleben und sich als Gamechanger für eine bessere Welt einzusetzen", sagt Katrin Weidemann. Dabei werde die Situation der Kinder nicht verharmlost, aber auch nicht dramatisiert. In drei verschiedenen Escape Games lösen die Spielerinnen und Spieler im Team spannende Rätsel und stellen sich dabei den Herausforderungen der drei Hauptfiguren. Imani (14, aus Kenia) kann gut zeichnen, Yasna (21, aus Syrien) will einmal Journalistin werden, und Óscar (17, aus Honduras) entpuppt sich in seinem Viertel als echter Community Leader. Alle drei sind jung und begabt, aber ihre Zukunft ist düster: Die eine lebt in Kenia auf der Straße, die andere ist nach der Flucht vor dem Krieg in Syrien in einem Auffanglager im Libanon gestrandet, und der Dritte leidet in Honduras unter Bandengewalt.

Reichweitenstarke Influencerinnen und Influencer aus den sozialen Netzwerken unterstützen das Projekt und sein Motto "Be a Gamechanger". Gespielt wird in Teams von bis zu sechs Personen, die sich für ein Escape Game entscheiden oder auch alle Geschichten parallel spielen. Die einzelnen Episoden erfordern 30 bis 40 Minuten Spielzeit und gehen jeweils von Montag bis Freitag um 15 Uhr online. Anmeldungen ab 14 Jahren sind möglich unter https://events.kindernothilfe.de/gamechangerweek. Aktuelle Informationen rund um die Gamechanger Week gibt es auf dem Instagram-Kanal @gamechangers.eu

Als eine der größten christlichen Kinderrechtsorganisationen in Europa unterstützt die Kindernothilfe seit mehr als 60 Jahren benachteiligte Mädchen und Jungen auf ihrem Weg in ein eigenständiges und selbstbestimmtes Leben. Mit der ersten Gamechanger Week startet die Kindernothilfe ein innovatives europäisches Projekt, mit dem sie spielerisch in Form von "serious Games" die Lebenswirklichkeit benachteiligter junger Menschen im globalen Süden erfahrbar macht.

Pressekontakt:

Angelika Böhling, Pressesprecherin
[email protected]
Tel: 0203.7789-230; Mobil: 0178.8808013

Original-Content von: Kindernothilfe e.V., übermittelt durch news aktuell

Football news:

Lille-Trainer: Benzema ist ein herausragender Spieler. Für den Goldenen Ball braucht Lille-Trainer Jocelyn Gurvennek den Goldenen Ball, den Real-Stürmer Karim Benzema in diesem Jahr bekommen soll
Sandro Wagner: Messi hat den Goldenen Ball nicht verdient. Chiellini ist der Favorit, hinter ihm kommt Lewandowski
Gary Neville: Die Stars von Manchester United pflügen nicht wie de Bruyne, Mané, Bernard und Firmino. Ihnen fehlt diese Arbeitsmoral
Salah verwandelte Messi. Lineker über Liverpool-Stürmer Gary Lineker über Liverpool-Stürmer Mohamed Salah
Wir werden diejenigen bestrafen, die Glick im Spiel gegen England unangemessen Rassismus vorgeworfen haben. Der polnische Fußballverband hat die FIFA aufgefordert, diejenigen zu bestrafen, die Polens Verteidiger Kamil Glik Rassismus vorgeworfen haben
Der 28-jährige Kroate wurde in der 36. Minute wegen einer Muskelverletzung ausgewechselt. Als er das Feld verließ, war er gestürzt
Newcastle Budget für den Winter - 50 Millionen Pfund, obwohl der Klub das Recht, 190 Millionen ausgeben, ohne die FFP