Massive Ausschreitungen in der Nacht zu Sonntag in Berlin! Mindestens 15 Polizisten wurden verletzt!

Den Beamten flog ein Flaschenhagel entgegen, als sie gegen 2 Uhr nachts in den James-Simon-Park im Stadtteil Mitte kamen. Mehrere Hundert Jugendliche und junge Erwachsene hatten dort trotz der Corona-Einschränkungen gefeiert und getrunken.

Teaser-Bild

Polizeibeamte führen einen Jugendlichen ab

Foto: Spreepicture

Teaser-Bild

Die Polizei nahm mehrere Randalierer fest

Foto: Spreepicture

Teaser-Bild

Erst mit einem massiven Kräfteaufgebot konnte die Polizei den Einsatz gegen 6 Uhr morgens beenden

Foto: Spreepicture

Die Polizei musste dafür sorgen, dass Abstände eingehalten werden und die Lautstärke gesenkt wird.

Nach BILD-Informationen kam es dann zu Auseinandersetzungen mit Messern und Macheten. Der Mob machte auch vor Rettungswagen nicht Halt, bewarf auch die Fahrzeuge der Helfer mit Falschen.

Teaser-Bild

In der Nacht zu Sonntag feierten Hunderte junge Menschen im Berliner James-Simon-Park beim Hackeschen Markt. Die Polizei brauchte Stunden, um die Situation in den Griff zu bekommen

Foto: Spreepicture

Erst mit einem massiven Kräfteaufgebot konnte die Polizei den Einsatz gegen 6 Uhr morgens beenden.

▶︎ Mindestens 15 Polizeibeamte wurden verletzt.

▶︎ Es gab viele Festnahmen von Randalierern.

▶︎ Mindestens ein Jugendlicher soll eine Stichverletzung erlitten haben.

► Ein Jugendlicher erlitt Schnittverletzungen.

▶︎ Mehrere Polizeifahrzeuge wurden durch Flaschenwürfe beschädigt.

Teaser-Bild

Die Polizei sperrte den Bereich um die Park-Party ab

Foto: Spreepicture

Teaser-Bild

Überall Scherben: So sah die Straße neben dem Park am Sonntagmorgen aus

Foto: Spreepicture