Germany
This article was added by the user . TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

2. Fußball-Bundesliga: Hansa Rostock gibt spät den Sieg aus der Hand

2. Fußball-Bundesliga

Lange sah es in Paderborn nach einem Auswärtssieg von Hansa Rostock aus. Doch dann gab es einen Elfmeterpfiff.

Paderborn

Fußball-Zweitligist Hansa Rostock hat sich mit einem 1:1-Unentschieden einen wichtigen Punkt beim Auswärtsspiel gegen beim SC Paderborn. Hansa-Trainer Jens Härtel baute seine Mannschaft gegenüber der Heimpleite (1:2) gegen Aue gleich auf drei Positionen um. Für Hanno Behrens, Nik Omladic und Thomas Meißner standen bei den Ostseestädtern Haris Duljevic, Ryan Malone und Bentley Baxter Bahn neu in der Startelf. Und das sollte sich auch schon bald auszahlen.

Schon nach fünf gespielten Minuten hat Duljevic die erste große Chance des Spiels, sein Schuss wird aber die Beute des Paderborner Schlussmanns Jannik Huth. Hansa ohnehin mit starkem Beginn, die Hausherren zeigen sich beeindruckt und kommen erst nach und nach besser ins Spiel.

Und in Minute 25 ihrer ersten größeren Chance. Nach einer Ecke von Schuster von der linken Seite kann Rostock nicht richtig klären. Über Umwege landet der Ball bei Justvan im Strafraum. Der Offensivmann nimmt den Ball an und zieht zentral aus zwölf Metern wuchtig ab. Sein Flachschuss rauscht einen halben Meter links am Pfosten vorbei.

Hansa-Keeper rettet spät das Remis

Zwei Minuten später dann aber die Rostocker Führung. Ein langer Malone-Einwurf findet den Weg in den Paderborner Strafraum, der Klärungsversuch der Gäste misslingt und landet direkt auf dem Fuß von Simon Rhein, der zur 1:0-Führung abschließt.

In der Folgezeit waren die Paderborner zwar bemüht, bis zur Halbzeitpause blieben sie aber zu ungefährlich. Auch wenn die Hausherren zu Beginn des zweiten Durchgangs ein wenig druckvoller spielten, mussten sie bis zur 68. Minute warten, als Sven Michel alleine auf Rostocks Keeper Markus Kolke zulief, der jedoch mit einer großartigen Fußparade die Führung seiner Mannschaft sicherte.

In der 86. Minute war aber auch Kolke machtlos, als Michel per Handelfeter (Handspiel Nico Neidhard) zum 1:1-Ausgleich traf. Sekunden später hatte Michel sogar den Siegtreffer auf dem Kopf, doch Kolke rettete seiner mannschaft spektakulär den wichtigen Auswärtspunkt.