Germany

24-Jährige gewinnt das Finale: Sie ist die neue Deutsche Weinkönigin

24-Jährige gewinnt das Finale Sie ist die neue Deutsche Weinkönigin

257988122.jpg

Sina Erdrich ist die Repräsentantin deutscher Weine in der Saison 2021/22.

(Foto: picture alliance/dpa)

Nach einer Pause im Corona-Jahr 2020 wurde sie dieses Jahr wieder gekürt - die Deutsche Weinkönigin. Am Ende bekommt die 24-jährige Sina Erdrich die Krone. Mit Weinkenntnissen, Eloquenz und Spontanität konnte sie sich gegen zehn weitere Kandidatinnen durchsetzen.

Sina Erdrich ist zur 73. deutschen Weinkönigin gewählt worden. Die Jury kürte die 24-Jährige aus dem Weinbaugebiet Baden im rheinland-pfälzischen Neustadt an der Weinstraße zur Siegerin des diesjährigen Finales, wie das Deutsche Weininstitut mitteilte. Sie repräsentiert als Weinkönigin nun ein Jahr lang den deutschen Wein.

Saskia Teucke aus dem Anbaugebiet Pfalz und Linda Trarbach aus dem Weinanbaugebiet Ahr wurden zu Weinprinzessinnen gekürt. Insgesamt waren sechs Kandidatinnen im Finale gegeneinander angetreten. Anders als im vergangenen Jahr gab es dieses Jahr wieder Publikum bei der Veranstaltung. 2020 hatten wegen der Corona-Pandemie sechs der 13 Weinanbaugebieten keine Kandidatinnen entsandt. Wegen der geringeren Teilnehmerinnenzahl fiel der Vorentscheid aus.

In diesem Jahr nahmen insgesamt elf Kandidatinnen aus den Anbaugebieten teil, von denen sich sechs für das Finale qualifizierten. Die deutsche Weinkönigin wird seit 1931 jedes Jahr gekürt. Eine 70-köpfige Jury wählt die Siegerin. Kriterien sind unter anderem Spontaneität, Eloquenz, Englischkenntnisse und Fachwissen zum Weinbau. Aufgabe der Amtsinhaberin ist es, im In- und Ausland Wein aus allen deutschen Anbaugebieten zu repräsentieren.

Quelle: ntv.de, spl/AFP

THEMEN

Football news:

Sergio Agüero: Als Piqué und andere mit mir über die 10. Nummer sprachen, habe ich schon nach der 19. Gefragt. Barcelona-Stürmer Sergio Agüero hat erklärt, warum er nach dem Abgang von Lionel Messi auf die Nummer 10 des katalanischen Klubs verzichtet und auch erklärt, warum er die Nummer 19 genommen hat
Der Sheriff - der Anführer der Gruppe D - reist zu Inter. Kann er noch eine Sensation schaffen und gewinnen?
Sulscher über die Situation bei Manchester United: Natürlich ist die Lage unglücklich. Aber die Fortschritte sind sichtbar . Trainer Ole-Gunnar Sulscher: Natürlich ist die Situation in der Mannschaft nicht fröhlich und nicht fröhlich. Wir sind konzentriert und entschlossen. Vier Gegentore haben uns die Augen geöffnet
Aus der Dampflok wollen wir einen Wanderfalken machen. Lok erklärte Rangnicks Status, wie man Spieler sucht und verkauft, warum auf der Bank Zorn
Der Chef der FIFA für die globale Entwicklung des Fußballs, Arsène Wenger, sprach über die von ihm vorgeschlagenen Reformen des Fußballplans
Der Stürmer von Leicester Duck spielte vor fünf Jahren in der afrikanischen Wildnis. Er fand einen sambischen Galizischen (halb Russisch!Am Mittwoch spielt er gegen Spartak Moskau
Ronald Koeman: Es ist nicht normal, dass Barça im Viertelfinale, im Viertelfinale oder in der Champions League ausscheidet. Es gibt Klubs mit 23 Spielern aus der Nationalmannschaft