Ein 51-jähriger Mann ist im Hausflur eines Mehrfamilienhauses in Niederlehme bei Königs-Wusterhausen (Landkreis Dahme-Spreewald) nach einem mutmaßlichen Gewaltakt gestorben.

Die Auffindesituation sowie Art und Schwere der Verletzungen ließen darauf schließen, dass er Opfer einer Gewalttat geworden sei, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mit.

Der Mann, der den Angaben zufolge in dem Haus in der Wernsdorfer Straße wohnte, war in der Nacht zu Freitag gegen 1.40 Uhr mit schweren Verletzungen gefunden worden. Trotz Reanimationsmaßnahmen starb er noch vor Ort.

Die Polizei nahm einen 22-jährigen Tatverdächtigen vorläufig fest. Die Hintergründe waren zunächst unklar. Auch zu der Art der Verletzungen wollte die Polizei zunächst keine Auskunft geben.

Das Opfer ist nach Angaben der Polizei türkischer Staatsbürger, der Tatverdächtige soll litauischer Staatsbürger sein.