Germany

Amerikas Impfgeschichte: Roosevelt, Cutter und die gelähmten Kinder von Idaho

Polio-Impfung durch Jonas Salk im Jahr 1954 Bild: Getty

Die Erfolgsgeschichte des Impfens hat in Amerika auch ein düsteres Kapitel. Es wirkt nach bis zum heutigen Tag – und erschwert den Kampf gegen das Coronavirus.

Die Geschichte des Impfens in den Vereinigten Staaten ist überschattet durch einen Vorfall, der beinahe der Entwicklung von Impfstoffen den Garaus gemacht hätte: den Cutter-Inzident. Ein kranker Präsident, geniale Forscher und ein Prominenten-Anwalt spielen in der folgenden Erzählung eine Rolle, vor allem aber gelähmte Kinder und das Pharmaunternehmen Cutter. Der Vorfall liegt lange zurück, wirkt aber bis heute nach und drängt in die Erinnerung, da die Aufsichtsbehörde FDA kurz davor steht, zwei Impfstoffe gegen Corona (Covid-19) freizugeben.

Im Jahr 1921 konnte der aufstrebende Politiker Franklin Delano Roosevelt, wenige Tage nachdem er auf einem Segeltrip ins kalte Atlantikwasser gefallen war, seine Beine nicht mehr bewegen. Er hatte sich mit dem Poliovirus infiziert, stellte sich heraus. Polio oder Kinderlähmung war eine Krankheit, von der man wenig wusste, außer dass sie Jahr für Jahr mehrere tausend Amerikaner dahinraffte und Zehntausende gelähmt zurückließ. Im Sommer 1916 waren bei einem der schlimmsten Ausbrüche in New York allein 2000 Menschen an der Krankheit gestorben.

Football news:

Arsenal bot 20 Millionen Euro für Joaquin Correa. Sarri will den Spieler von Lazio Rom nicht loslassen
Die finnische Nationalmannschaft heißt Uli Hoeneß. Das alles, weil der Vogel das Spiel gegen Belgien abgebrochen hat (und Eremenko fast weggezogen hat)
Moyes hat den Vertrag mit West Ham um drei Jahre verlängert
FA-Diversity-Direktor über Pfeifen auf die Knie: Wenn Sie ein Rassist sind, melden Sie es nicht laut. Wie würdest du dich fühlen, wenn du dein Kind ausgebuht hättest?
Eden Hazard: Ich werde Real Madrid nicht verlassen, wenn ich gescheitert bin. Ich will zeigen, dass der Mittelfeldspieler von Real Madrid und Belgiens Nationalspieler Eden Hazard sicher ist, dass er auch weiterhin für Madrid spielen wird
Mittelfeldspieler de Paul: Messi existiert in einer anderen Dimension, bleibt aber ein Mensch. Wenn er da ist, ist es einfacher
Coman will die Bayern verlassen. Er sei unzufrieden mit dem Gehalt und der Tatsache, dass ihm der 10.Flügelspieler Kingsley Coman den FC Bayern nicht gegeben habe, berichtete Sky Sport Deutschland