Germany

An Spahn vorbei - Schwesig fliegt auf Sputnik

An Spahn vorbei Schwesig fliegt auf Sputnik

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (46, SPD) will den russischen Impfstoff
Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (46, SPD) will den russischen ImpfstoffFoto: Bernd Wüstneck/dpa

Wenn es um Moskaus Interessen in Deutschland geht, ist Mecklenburg-Vorpommern traditionell ganz vorn dabei (u.a. Nord Stream).

Jetzt stürmt Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (46, SPD) auch in Sachen Russen-Impfstoff Sputnik V voran, lässt ihr Gesundheitsministerium mit dem staatlichen russischen Impfstoff-Vermarkter verhandeln! Das bestätigte Schwesigs Sprecher. Es gehe um 1 Mio. Dosen.

Doch: Zuständig für Corona-Impfstoffkauf ist Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (40, CDU). Der sagt: „Die Bundesregierung verhandelt mit dem russischen Hersteller.“ Heißt: Und sonst keiner!

Im Bund sieht man Schwesigs Russen-Nummer als PR-Show – für sich und Moskaus Propaganda (Motto: „Die Deutschen brauchen unseren super Impfstoff!“).

Moskau hat das Gütesiegel „Made in Germany“ gerade bitter nötig: Zuletzt ließen die Slowakei und Brasilien Sputnik nicht ins Land, weil intakte, vermehrungsfähige Corona-Viren in Proben gefunden wurden.

In Deutschland denkt nicht nur Schwesig anders:

► Sachsen-MP Michael Kretschmer (45, CDU) verkündete jüngst in Moskau, der Bund werde gar 30 Mio. Sputnik-Dosen kaufen. Abgesprochen war das nicht!

► Bayern-Regent Markus Söder (54, CSU) hatte den Sputnik-Kauf als Erster angekündigt. Kein Wunder: Im bayerischen Illertissen soll Sputnik produziert werden.

► Sachsen-Anhalts Regierungschef Reiner Haseloff (67, CDU) bekundete mehrfach, er würde sich auch mit Sputnik impfen lassen. Kurz darauf wurde bekannt, dass Sputnik auch in Sachsen-Anhalt (Dessau) produziert werden könnte.

Football news:

Conte absolviert sein 200. Spiel in der Serie A als Trainer. Er hat 135 Siege - das beste Ergebnis in der Drei-Punkte-Ära
Diego Simeone: Das Spiel mit Barça ging so, wie es Atlético brauchte. Wir haben versucht, genau so zu spielen, wie es am Ende geklappt hat. Das Spiel ging in dem Tempo, in dem Geist, in dem wir es brauchten. In der ersten Halbzeit haben wir in der Abwehr und im Angriff ein tolles Mannschaftsspiel gezeigt. Während des Spiels haben wir den Spielrhythmus beibehalten
Lewandowski hat 38 Tore in 27 Spielen der Bundesliga-Saison
Der FC Bayern hat den Rekord von Juventus für Klubs aus den Top 5 Ligen wiederholt und ist zum 9.Mal in Folge deutscher Meister geworden
Griezmann und Dembele haben in dieser Saison keine Punkte gegen Real und Atlético erzielt
Gerard Piqué: Ich habe keinen magischen Ball, aber das Ziel von Barça ist es, bis zum Ende zu kämpfen. Nicht alles hängt von uns ab
In dieser Saison erzielte und erzielte er keine Punkte