Germany

Bares für Rares (ZDF): Elisabeth Nüdling aus Fulda diskutiert Frauen-Rolle in der Kunst

Schmuckhändlerin Elisabeth Nüdling aus Fulda ist in der ZDF-Trödelshow „Bares für Rares“ bereits seit 2017 dabei.

Bei „Bares für Rares“ im ZDF kam es jetzt zu einer Diskussion über die Rolle der Frauen in der Kunst. Elisabeth Nüdling hatte bei dem Feminismus-Thema eine klare Meinung. Auslöser des Gespräch war ein Werk der Künstlerin Sonia Delaunay, einer Wegbereiterin der abstrakten Kunst.

Köln - Laut „Bares für Rares*“-Verkäuferin Silvia Lessmann habe Sonia Delaunay (1885-1979) viele Künstler beeinflusst. Die Designerin aus Hanau im Main-Kinzig-Kreis* hatte in der ZDF*-Trödelshow mit Moderator Horst Lichter* einen Schablonendruck mit dem Motiv-Namen „Hélice rouge“ mitgebracht. Wie fuldaerzeitung.de* berichtete, konnte sich „Bares für Rares“-Händlerin dann bei dem Gespräch über die Frauen-Rolle in der Kunst kaum zurückhalten.

„Unheimlich farbfrisch - ganz farbintensiv“, zeigte sich „Bares für Rares“-Händlerin Elisabeth Nüdling* aus Fulda* von dem Kunstwerk begeistert. „Paris, Wahnsinn! Der Zustand ist exzellent“, sagte die Schmuckhändlerin bei ihrer Begutachtung. Das Werk von Sonia Delaunay, einer Wegbereiterin der abstrakten Malerei und Entwicklerin des sogenannten Orphismus (eine Kubismus-Variante), bekam Elisabeth Nüdling am Ende aber doch nicht. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Football news:

Messi hat eine Muskelverletzung. PSG-Trainer Mauricio Pochettino erklärt, warum Stürmer Lionel Messi vor dem 1. Ligaspiel gegen Lille das Training verpasst hat
Mauricio Pochettino: Ich hatte Probleme, als ich sagte, dass Messi den Goldenen Ball nehmen sollte. Neymar und Mbappé fragten, warum sie nicht
Coomana wurde im Flugzeug gefeuert, als Barcelona nach dem Spiel gegen Rayo nach Hause flog
Im Namen von Shomurodov hat einen homophoben Tweet veröffentlicht. Roma erklärte, dass der Account ein Fake ist
Neymar über die Worte zur WM 2022: Ich wurde falsch verstanden. Bei jedem Spiel gehe ich davon aus, dass er der letzte ist: PSG-Stürmer Neymar hat seine Worte zur WM 2022, die er Mitte Oktober ausgesprochen hat, erklärt
Lautaro verlängerte seinen Vertrag mit Inter bis Juni 2026. Abwehrspieler Lautaro Martinez hat sich mit Inter auf einen neuen Vertrag geeinigt
Pochettino über Messi: Guardiola sagte, er könne auf jeder Position spielen. PSG-Trainer Mauricio Pochettino sprach darüber, wie Stürmer Lionel Messi spielen kann