Germany

Bedauern über die Schließung des SB-Standorts der Kasseler Sparkasse in Elbenberg

Ortsvorsteher: „Es trifft die Schwächsten“

Bedauern über die Schließung des SB-Standorts der Kasseler Sparkasse in Elbenberg

Vor der Schließung: Der Selbstbedienungsstandort der Kasseler Sparkasse wird nur noch bis Ende des Monats betrieben.

Die Kasseler Sparkasse schließt zum 30. Juni in ihrem Verbreitungsgebiet 21 Selbstbedienungsstandorte. Im Wolfhager Land ist davon einzig der Naumburger Stadtteil Elbenberg betroffen.

Elbenberg – Der Grund ist, wie berichtet, dass das Geldinstitut Kosten senken will.

Am Elbenberger Standort an der Naumburger Straße, an dem in früherer Zeit auch Sparkassenmitarbeiter für persönliche Beratungsgespräche vor Ort waren, gibt es derzeit noch einen Geldautomaten und einen Drucker für Kontoauszüge. Ab dem 30. Juni müssen die Sparkassenkunden aus Elbenberg nach Bad Emstal oder Naumburg fahren, um Bargeld am Automaten abheben zu können oder sich die Auszüge ausdrucken zu lassen.

Uwe Förster: Ortsvorsteher

„Hier trifft es wieder mal die Schwächsten, in diesem Fall die Alten“, kommentiert Ortsvorsteher Uwe Förster die bevorstehende Schließung. Wer kein Auto habe, stehe nun vor einem Problem. Oft genug sei von der Stärkung des ländlichen Raums die Rede. Eine solche Schließung trage eher zum Gegenteil bei.

Stefan Hable: Bürgermeister

Die Bürgermeister der von Schließungen betroffenen Kommunen seien vorab informiert worden, sagt Naumburgs Bürgermeister Stefan Hable. Er bedauere die Entscheidung. Man habe aber auch „zur Kenntnis genommen, dass bestimmte wirtschaftliche Entwicklungen und Veränderungen im technischen Bereich solche Veränderungen leider erforderlich machen“. Seitens der Gemeinde sei über den Ersten Stadtrat Udo Umbach der Vorschlag an die Kasseler Sparkasse herangetragen worden, ob das Geldinstitut nicht im örtlichen Edeka-Markt eine eigene Auszahlungsmöglichkeit für ihre Kunden einrichten könne. Raiffeisen Hessen-Nord biete diesen Service dort schon seit Längerem. (Norbert Müller)

Football news:

Rebrov über den übergang Чельстрема von Spartacus im Arsenal in 2014-m: Wir sind dann Weg: nicht mehr jung, und auch hier wieder - und in ALE
Igonin über Zenit-Sieg: Von Rostow erwartet mehr. Normalerweise bieten sie auf ihrem Platz aggressiven, schnellen Fußball
Pochettino über Pogba: Ich will nicht über andere Spieler sprechen
Erokhin zeigte sich als echter Anführer. Balakhnin über den Sieg von Zenit über Rostov
Tottenham Interessiert sich für Adam Traoré. Wolves will 45 Millionen Pfund - Wolverhampton-Flügelspieler Adam Traoré hat nicht nur Leeds, sondern auch Tottenham auf sich aufmerksam gemacht. Die Spurs erwägen, in dieser Nebensaison einen 25-jährigen spanischen Nationalspieler zu verpflichten. Traoré kennt den neuen Cheftrainer von Tottenham Hotspur, Nuno Espirito Santo, bei den Woolves gut. Laut Daily Mail wollen die Wölfe aus dem Verkauf des Fußballers rund 45 Millionen Pfund erlösen
Naumov über die Führung von Loco: Das aufgebaute Spiel erlaubt es, auch ohne Krykhovyak
Der AC Mailand steht kurz vor der Unterzeichnung des 16-jährigen Flügelspielers Parma Traoré für 1 Mio. Euro