Germany
This article was added by the user . TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Ben Rech Siebter bei DM-Premiere

Kommentare

Sicher unterwegs war Ben Rech im Altmühltal bei seiner ersten Deutschen Meisterschaft.
Sicher unterwegs war Ben Rech im Altmühltal bei seiner ersten Deutschen Meisterschaft. © Privat

Ben Rech von der Équipe Vélo Oberland aus Holzkirchen überrascht mit einem siebten Platz bei der Enduro-DM.

Holzkirchen – Gerade mal rund eineinhalb Jahre ist es her, dass Ben Rech von der Équipe Vélo Oberland vom Cross-Country in die Mountainbike-Disziplin Enduro gewechselt ist, und schon kann er eine Platzierung unter den besten Zehn bei der Deutschen Meisterschaft vorweisen: In der U19 wurde er in Treutlingen starker Siebter.

Coronabedingt ging Rech bei der Meisterschaft „blind“ auf die 28 Kilometer lange Strecke mit sechs Stages, ein Training gab es im Vorfeld nicht. Unter Stages versteht man Wertungsprüfungen, die durch nicht gezeitete, aber strikt einzuhaltende Überführungs- oder Transfer-etappen miteinander verbunden sind. Die ersten beiden Prüfungen waren eher einfach und kurz, Stage drei etwas länger. Als Rech schon das Ziel vor sich sah, „folgte eine Rechtskurve, die mir fast zum Verhängnis wurde, denn ich rutschte im Kies weg und unter der Absperrung durch“, berichtet er. „So schnell wie möglich rappelte ich mich wieder auf, schob mein Bike auf die Strecke zurück, schwang mich in den Sattel und konnte den Zeitverlust halbwegs in Grenzen halten.“ Einige seiner Kontrahenten teilten dieses Schicksal – und es stand ja noch die Hälfte der Prüfungen an.

Diese hatten ein paar Raffinessen, waren für den Geschmack des ambitionierten Grün-Weißen jedoch auch zu kurz und technisch zu einfach. Sie gelangen ihm aus eigener Sicht „ohne Fehler“ und so kam Rech auf Rang drei ins Ziel. Doch nach ihm kamen noch einige Starter, sodass es am Ende Platz sieben in der U19 und Gesamtrang neun wurde. „Ich denke, darauf kann ich stolz sein. War schließlich meine erste Enduro-DM und meine Leistung ist sicher noch ausbaufähig“, lautet Rechs Resümee.

Zwei weitere Équipe-Biker rundeten das Ergebnis ab: Christoph Eichinger als Siebter der Kategorie Masters 2 und Per Tautorat als 83. in der Eliteklasse der Männer, einem Mittelfeldplatz.

Auch interessant