Germany

Berlin-Wahl 2021 live: Ex-Ministerin Giffey will Bürgermeisterin werden - CDU erneut in der Opposition?

Wird SPD-Spitzenkandidatin Franziska Giffey neue Bürgermeisterin von Berlin?

Die Berlin-Wahl steht an. Die SPD will mit Ex-Ministerin Franziska Giffey das Bürgermeisteramt verteidigen. Geht die CDU erneut in die Opposition? Alle Informationen im News-Ticker.

Berlin - Am 26. September wird in Berlin nicht nur ein neuer Bundestag gewählt. Etwa 2,5 Millionen Berlinerinnen und Berliner sind aufgerufen, ihre Stimme* für das dortige Landesparlament abzugeben - was dort Abgeordnetenhaus* genannt wird. Die Hauptstadt bekommt damit einen neuen regierenden Bürgermeister. Denn der amtierende Regierungschef Michael Müller (SPD) tritt nicht mehr an. Die frühere Bundesministerin Franziska Giffey könnte seine Nachfolgerin werden.

Berlin-Wahl 2021: Bleibt die SPD stärkste Kraft? Grüne in Umfragen auf Rang zwei

Müller tritt für den Bundestag an und scheidet somit als Kandidat für das Bürgermeisteramt aus. Franziska Giffey soll nun dafür sorgen, dass die SPD* die Macht im Senat behält. Dafür setzen die Sozialdemokraten auf eine der Bevölkerung bekannten, aber nicht unumstrittenen Spitzenkandidatin. Giffey hatte im Frühjahr 2021 ihr Amt als Bundesfamilienministerin wegen Plagiatsvorwürfen rund um ihre Dissertation aufgegeben.

Trotz dieser Störgeräusche liegt die SPD in den Umfragen zur Berlin-Wahl vorne und scheint ihr Ergebnis von 2016 (21,55 Prozent) verbessern zu können. Zwischenzeitlich hatten auch die Grünen* Ambitionen auf den Regierungssitz angemeldet. In den Umfragen kurz vor der Wahl* rangierte die Partei zwischen 18 und 20 Prozent und damit leicht besser als auf Bundesebene. Bettina Jarasch tritt für die Grünen als Spitzenkandidatin an. Die gebürtige Augsburgerin, die für das Studium nach Berlin kam, sitzt seit 2016 im Abgeordnetenhaus und war zuvor fünf Jahre lang Landesvorsitzende ihrer Partei.

Berlin-Wahl 2021: CDU will raus aus der Opposition - „Deutschland-Koalition“ mit SPD und FDP?

Die CDU* schickt Kai Wegner ins Rennen und kämpft dafür, die bestehende rot-rot-grüne Regierung abzulösen. Der 49-jährige Versicherungskaufmann ist seit 2005 Bundestagsabgeordneter und baupolitischer Sprecher der CDU-Fraktion. Einer schwarz-grünen Koalition gegenüber zeigte er sich generell offen, aber auch skeptisch - so nannte er die Berliner Grünen eine „zweite Linkspartei mit grünem Anstrich“. Favorisieren würde Wegner eine Koalition mit SPD und FDP. In den Umfragen vor der Wahl lagen die Christdemokraten allerdings nur auf Rang drei.

Die letzten Bürgermeister in Berlin

seit 2014: Michael Müller (SPD)

2001 bis 2014: Klaus Wowereit (SPD)

1991 bis 2001: Eberhard Diepgen (CDU)

Berlin-Wahl 2021: FDP will „Deutschland-Koalition“, Linke Fortführung von R2G

Die FDP liegt bei den Meinungsforschungsinstituten vor der Wahl unter ihren Umfrage-Ergebnissen auf Bundesebene*. Die aktuell kleinste Fraktion im Abgeordnetenhaus geht mit Spitzenkandidat Sebastian Czaja in die Berlin-Wahl. Auch die FDP favorisiert eine Deutschland-Koalition mit CDU und SPD - welche die Linkspartei verhindern will.

Die Linke will weiterhin mit der SPD und den Grünen regieren und setzt mit Klaus Lederer auf einen der beliebtesten Politiker Berlins. Der 47-Jährige ist seit 2016 Kultursenator und damit als einziger der Spitzenkandidaten aktives Mitglied der aktuellen Landesregierung. Weil keine Partei mit der AfD koalieren möchte, wird die Partei um Spitzenkandidatin Kristin Brinker in der Opposition bleiben. Aktuelle Umfragen sehen die AfD auf dem vorletzten Platz. Am Wahltag halten wir Sie in diesem Ticker zu allen wichtigen Entwicklungen rund um die Berlin-Wahl auf dem Laufenden. Stets aktualisierte Zahlen liefert zudem unser Ergebnis-Text zur Berlin-Wahl. (as) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Football news:

Messi und Мбаппе verpasst Training vor dem Spiel gegen PSG Lille
Merson über Sulscher: Jeder andere hätte schon gefeuert. Der ehemalige Arsenal-Stürmer Paul Merson kritisierte Manchester-United-Trainer Ole-Gunnar Sulscher: So etwas habe ich noch nie gesehen. Nichts geht über dieses Ergebnis hinaus. Ich schämte mich, es war nicht der schönste Anblick
Ancelotti über die Entlassung von Coeman: Das ist Teil unserer Arbeit. Das ist mir schon oft passiert . Real-Trainer Carlo Ancelotti hat sich über den Rücktritt seines Barcelona-Kollegen Ronald Koeman geäußert. Hat der FC Barcelona Coeman gefeuert? Das ist Teil unserer Arbeit. Das ist mir oft passiert. Wir müssen weitermachen. Koeman hat alles gegeben, was er konnte, sagte Ancelotti
Barcelona will Luca de Jong im Winter loswerden. Nach der Entlassung von Koeman kann Stürmer Luc de Jong den FC Barcelona im Winter-Transferfenster verlassen
Müller entschuldigte sich bei den Fans für das 0:5 gegen Gladbach: Bayern spielte katastrophal schlecht
Hans-Joachim Watzke: Das Angebot von Manchester United für Holand war besser als wir, aber Raiola entschied, dass Erling bei Borussia besser wäre
Koeman zeigte, wie Barça-Trainer nicht sein sollte. Die Entlassung ist um einen Monat zu spät