Germany

Bombenfund in Frechen: Anwohner im Ortsteil Grube Carl in der Nacht evakuiert

Frechen -

Seit kurz vor 23 Uhr evakuieren Sicherheitskräfte im Frechener Ortsteil Grube Carl mehrere hundert Anwohner. Bei Bauarbeiten auf einem Privatgrundstück in der Kopernikusstraße sei eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt worden, teilte die Stadt mit.

„Die Entschärfung des Sprengkörpers beginnt nach bisherigen Planungen um Mitternacht“, teilte die Feuerwehr mit. Bis dahin würden in einem Umkreis von 300 Metern Anwohner evakuiert.

Betroffen sind die Straßen Am Rinnenfeld, Carl-Sutor-Straße, Hohenschutzstraße, Danziger Straße, Kopernikusstraße, Ermlandstraße, Masurenstraße, Peter-Pesch-Weg, Zum Bellerhammer, Rosmarweg, Philipp-Faßbender-Straße, Stettiner Straße, von-Eichendorff-Weg, Gerhart-Hauptmann-Straße, Grefrather Weg, Marienburger Weg.

frechen

Eine Sammelunterkunft sei in der Turnhalle des Gymnasiums Frechen am Rotdornweg eingerichte wordent. Nach der Entschärfung sollten die Anwohner gegen ein Uhr in der Nacht wieder zurück in Ihre Wohnungen und Häuser können, so die Feuerwehr.

Football news:

Gary Neville: Die Stars von Manchester United pflügen nicht wie de Bruyne, Mané, Bernard und Firmino. Ihnen fehlt diese Arbeitsmoral
Salah verwandelte Messi. Lineker über Liverpool-Stürmer Gary Lineker über Liverpool-Stürmer Mohamed Salah
Wir werden diejenigen bestrafen, die Glick im Spiel gegen England unangemessen Rassismus vorgeworfen haben. Der polnische Fußballverband hat die FIFA aufgefordert, diejenigen zu bestrafen, die Polens Verteidiger Kamil Glik Rassismus vorgeworfen haben
Der 28-jährige Kroate wurde in der 36. Minute wegen einer Muskelverletzung ausgewechselt. Als er das Feld verließ, war er gestürzt
Newcastle Budget für den Winter - 50 Millionen Pfund, obwohl der Klub das Recht, 190 Millionen ausgeben, ohne die FFP
Chelsea hat Donnarumma im Sommer nicht unterschrieben, weil er in Mehndi einen Torwart für Jahre sieht
Die Leistung von Lucas Pack: spielte für Brasilien, flog 8.000 Km und schuf 2 Tore von Lyon. In weniger als 48 Stunden haben Uruguay und Monaco gewonnen