Germany

Bundestagswahl 2021: Alle Ergebnisse im Wahlkreis Werra-Meißner – Hersfeld-Rotenburg (169) im Live-Ticker

Bundestagswahl 2021 im Wahlkreis Werra-Meißner – Hersfeld-Rotenburg: Welche Kandidierenden und Parteien erhalten die meisten Stimmen? (Symbolfoto)

Wer zieht mit einem Direktmandat in den Bundestag ein? Alle Ergebnisse der Bundestagswahl 2021 im Wahlkreis Werra-Meißner – Hersfeld-Rotenburg (169) im Live-Ticker.

Bad Hersfeld/Eschwege – Bei der Bundestagswahl 2021* am 26. September sind über 60 Millionen Menschen in Deutschland wahlberechtigt. Das Bundesgebiet wird dabei in 299 Wahlkreise aufgeteilt. Einer davon ist der Wahlkreis Werra-Meißner-Hersfeld-Rotenburg in Nordhessen. Der Wahlkreis setzt sich aus den Landkreisen Werra-Meißner und Hersfeld-Rotenburg zusammen. In dem Gebiet leben ungefähr 120.000 Menschen. Die größte Stadt im Wahlkreis 169 ist Bad Hersfeld mit 30.000 Einwohner:innen. Die zweitgrößte Stadt ist Eschwege mit 19.365 Einwohner:innen.

Aus dem Wahlkreis Werra-Meißner – Hersfeld-Rotenburg wird mit der Erststimme* ein:e Kandidat:in direkt in den Bundestag* gewählt. Dadurch wird gewährleistet, dass jede Region im Parlament vertreten ist. Mit der Zweitstimme können sich die Wahlberechtigten* für die Landesliste einer Partei entscheiden. Das Zweitstimmenergebnis bestimmt die Sitzverteilung und damit die Mehrheitsverhältnisse im Bundestag. Die bundesweiten Ergebnisse der Bundestagswahl 2021 finden Sie in unserem Live-Ticker.

Bundestagswahl 2021: Die Ergebnisse im Wahlkreis Werra-Meißner – Hersfeld-Rotenburg

Wähler:innen können bereits vor dem Wahlsonntag per Briefwahl* abstimmen. Am 26. September 2021 haben die Wahllokale von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Direkt nach Schließung der Wahllokale beginnt die Auszählung der Stimmen. Die Ergebnisse der Bundestagswahl 2021 im Wahlkreis Werra-Meißner – Hersfeld-Rotenburg finden Sie an dieser Stelle.

Bundestagswahl im Wahlkreis Werra-Meißner – Hersfeld-Rotenburg: Die Ergebnisse bei der Wahl 2017

Bei der Bundestagswahl 2017* gab es dort 175.992 Wahlberechtigte. Die Wahlbeteiligung lag bei 72,9 Prozent. Der Wahlkreis Werra-Meißner – Hersfeld-Rotenburg gilt als sozialdemokratische Hochburg. Auch vor vier Jahren setzte sich der SPD*-Kandidat Michael Roth mit 41,2 Prozent der Erststimmen durch. Der Kandidat der CDU*, Timo Lübeck, erhielt 29,9 Prozent. Das Ergebnis der Erststimmen bei der Wahl 2017 im Überblick:

Kandidat:inParteiErststimmen in Prozent
Michael Roth\tSPD41,2
Timo LübeckCDU29,9
Stefan WildAfD12,5
Sabine LeidigDie Linke5,5
Manfred ListerFDP5,0
Martina SelzerBündnis 90/Die Grünen4,0

Die SPD erhielt bei der Bundestagswahl 2017 mit 32,6 Prozent auch die meisten Zweitstimmen im Wahlkreis Werra-Meißner – Hersfeld-Rotenburg. Die CDU wurde auch dabei zweitstärkste Kraft und erhielt 29,4 Prozent. Auf dem dritten Platz im Wahlkreis 169 landete die AfD* mit 13,1 Prozent. Die FDP* kam auf 8,5 Prozent, die Linke* auf 6,7 und die Grünen* erhielten 6,0 Prozent der Zweitstimmen. Alle weiteren Parteien lagen vor vier Jahren unter einem Prozent. (Max Schäfer)*fr.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Football news:

Gasperini über das 2:3 gegen Manchester United: Ihnen fehlt in dieser Situation der Funke, um sich durchzusetzen. Ich weiß nicht, ob wir mehr machen können, fasste Atalanta-Trainer Gian Piero Gasperini das Champions-League-Spiel gegen Manchester United zusammen: Ich weiß nicht, ob wir mehr machen können. Natürlich haben wir an uns geglaubt, aber in dieser Situation reicht ein kleiner Funke, um den Gegner wieder in Schwung zu bringen
Sulscher über 3:2 gegen Atalanta Bergamo: Manchester United hat Tradition, Spiele umzudrehen. Trainer Ole-Gunnar Sulscher hat die Partie gegen Atalanta Bergamo in der Champions League für sich entschieden
Die Klubs von APL haben alle 4 Champions-League-Spiele in dieser Woche gewonnen. Die spanischen Teams haben 10 Punkte in 5 Spielen, die italienischen Teams haben 6 Punkte in 4 Spielen, die Bundesliga-Klubs haben 1 Sieg und 3 Niederlagen
Maguire über das Siegtor von Ronaldo Atalante: Das sieht man jeden Tag im Training. Wir haben in der ersten Halbzeit zwei abscheuliche Tore kassiert. Erst haben sie uns erwischt und dann die Standardsituation genutzt. Wir haben in der ersten Halbzeit viele Punkte gemacht und in der Pause gemerkt, dass das nächste Tor entscheidend sein wird
Thomas Tuchel: Lukaku hat sich das Sprunggelenk ausgerenkt, Werner hat sich eine Oberschenkelverletzung zugezogen
Ronaldo traf im Spiel gegen Atalanta zweimal aus dem Strafraum: Manchester United-Stürmer Cristiano Ronaldo schoss in der Champions League zwei Freistöße, der Portugiese schoss in der 56. Minute am Tor vorbei
Bruna Fernandes erzielte in der 3. Runde der Gruppenphase der Champions League den Treffer für den Stürmer Marcus Rachford in der 53. Minute, als Mittelfeldspieler Bruna Fernandes mit Atalanta Istanbul traf