Germany

Bundestagswahl 2021: Alle Ergebnisse im Wahlkreis Wiesbaden (179) im Live-Ticker

Wer erhält bei der Bundestagswahl 2021 im Wahlkreis Wiesbaden die meisten Erststimmen und gewinnt das Direktmandat?

Wer gewinnt das Direktmandat? Welche Partei erhält die meisten Zweitstimmen? Alle Ergebnisse der Bundestagswahl im Wahlkreis Wiesbaden hier im Live-Ticker. 

Wiesbaden – Die Bundestagswahl 2021* findet am 26. September statt. Über 60 Millionen Wahlberechtigte entscheiden darüber, welche Parteien in den Bundestag* einziehen und wie viele Sitze sie dort bekommen. In den 299 Wahlkreisen stimmen die Wahlberechtigten* außerdem darüber ab, wer ein Direktmandat erhält und die Region im Bundestag vertreten soll. Einer davon ist der Wahlkreis Wiesbaden, der die Nummer 179 hat. Er umfasst die gesamte hessische Landeshauptstadt Wiesbaden mit ihren rund 278.609 Einwohner:innen.

Das Direktmandat in den Wahlkreisen erhält bei der Bundestagswahl, wer die meisten Erststimmen erhält. Eine einfache Mehrheit ist somit ausreichend. Diese 14 Direktkandidat:innen treten bei der Bundestagswahl 2021 im Wahlkreis Wiesbaden an:

Mit der Zweitstimme werden die Landeslisten der Parteien gewählt. Das Ergebnis ist für die Sitzverteilung und damit für die Mehrheitsverhältnisse im Bundestag maßgeblich. In Hessen stehen 23 Landeslisten zur Auswahl. Das Ausfüllen der Stimmzettel* ist am Wahlsonntag zwischen 8 und 18 Uhr im Wahllokal oder an einem beliebigen Ort per Briefwahl* möglich.

Bundestagswahl 2021: Die Ergebnisse im Wahlkreis Wiesbaden

Sofort nach der Schließung der Wahllokale um 18 Uhr beginnt die Auszählung der Stimmen. Die Wahlhelfer:innen ermitteln im Laufe des Wahlabends, wer die meisten Erststimmen erhält und das Direktmandat gewinnt und welche Partei die meisten Zweitstimmen* bekommt. Die ermittelten Ergebnisse der Bundestagswahl 2021 im Wahlkreis Wiesbaden finden Sie in unserer interaktiven Karte. Die bundesweiten Ergebnisse der Bundestagswahl 2021 finden Sie in unserem Live-Ticker.

Wahlkreis Wiesbaden (179): Das Ergebnis der Bundestagswahl 2017

Bei der Bundestagswahl 2017* konnte Ingmar Jung von der CDU mit 34,3 Prozent der Stimmen das Direktmandat im Wahlkreis Wiesbaden gewinnen. SPD-Kandidat Simon Rottloff wurde mit 28,6 Prozent Zweiter. Das Ergebnis der Direktkandidat:innen im Wahlkreis 179 bei der letzten Bundestagswahl im Überblick:

Kandidat:inParteiErststimmen in Prozent
Ingmar JungCDU34,3
Simon RottloffSPD28,6
Michael GoebelAfD10,5
Felix MöllerGrüne8,9
Adrian GabrielLinke7,7
Lucas SchwalbachFDP7,0

Die meisten Zweitstimmen in der Region erhielt auch die CDU, für die 29 Prozent der Wähler:innen stimmten. Mit 21,2 Prozent landete die SPD auf Rang zwei. Die FDP landete mit 13,3 Prozent auf dem dritten Platz und lag damit fast zwei Prozentpunkte über dem hessenweiten Ergebnis.

ParteiWahlkreis WiesbadenHessen
CDU29,030,9
SPD21,223,5
FDP13,311,5
Grüne11,89,7
AfD11,211,9
Linke9,58,1

Bei der Bundestagswahl vor vier Jahren waren in der Region 189.372 Menschen wahlberechtigt. Die Wahlbeteiligung lag bei 73,8 Prozent. (Max Schäfer) *fr.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Football news:

Barcelona hat in 5 der letzten 10 Spiele nicht geschossen
Barça hat zum ersten Mal seit 1987 3 Auswärtssiege in Folge ohne Tore. Dann wechselte der Klub den Trainer
Juventus verlor in 3 von 10 Runden der Serie A. Das war nur zweimal in der Drei-Punkte-Ära
Miranchuk kam in der 78. Minute für Sampdoria zum Ausgleich und erzielte den Ausgleich. Atalanta-Mittelfeldspieler Alexej Miranchuk kam in der 78. Minute zum Ausgleich. Er ersetzte Ruslan Malinowski. In der 5. Minute der Nachspielzeit vergab der Russe einen Kopfball auf Josip Ilicic, der den Endstand dieses Spiels feststellte. Es ist Alexeis erste wirksame Handlung in dieser Ziehung der Serie A
Barcelona verlor 3 der letzten 4 Spiele in La Liga und kommt 9
Juventus liegt 13 Punkte hinter dem in der Serie A führenden AC Mailand nach 10 Runden
Depay erzielte im Spiel gegen Rayo keinen Elfmeter. Dimitrijewski wehrte ab