Germany

Burgläurer Feuerwehr ist bald mit neuem Fahrzeug im Einsatz

Der erste Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Burglauer Lukas Then strahlte mit der Sonne um die Wette. Er durfte gemeinsam mit dem Gerätewart Martin Greb, dem Jugendwart Philipp Endres und dem Maschinenwart Michael Raschert im Rahmen der jüngsten Ratssitzung den Mandatsträgern um Bürgermeister Marco Heinickel den neuen Mannschaftstransporter der Marke Ford Transit vorstellen.

Der Diesel ist nagelneu und war schon zweimal auf der Autobahn im Einsatz. Er kostete 70 000 Euro, hat ein Automatikgetriebe, 185 Pferdestärken unter der Haube und soll nun bei der Erstalarmierung als Absicherungsfahrzeug gemeinsam mit dem Löschfahrzeug LF 10/6 ausrücken, wie bei Unfällen auf der Autobahn. Es ist ein reiner Mannschaftstransportwagen (MTW). Seine Besonderheit ist der zweite Blaulichtbalken als Heckwarnsystem. Ein gebrauchter Verkehrsabsicherungsanhänger (VSA) soll noch folgen, so Lukas Then.

Grünes Licht für Bauanträge

Durch das neue Fahrzeug werde auf jeden Fall die Schlagkraft der Wehr erhöht und sie kann sich dadurch den neuen Aufgaben stellen. Bürgermeister Marco Heinickel wünschte sich allerdings, dass das neue Fahrzeug möglichst oft in der Garage steht. Bei Einsätzen wünschte er den rund 40 aktiven Feuerwehrlern stets eine gute Fahrt und dass sie selbst wieder gesund nach Hause kommen mögen.

Danach standen zwei Baugenehmigungen und drei Anträge auf isolierte Befreiungen von den Festsetzungen der jeweils gültigen Bebauungsvorschriften auf der Tagesordnung. Nach der Einsicht der Baupläne wurde den Bauwünschen zugesprochen und „grünes Licht“ erteilt. So kann die Baumaßnahme zur Errichtung einer Terrassenüberdachung am Höhbergblick starten und Am Kreuzweg der Bauantrag zur Nutzungsänderung von Nebenräumen zu gewerblichen Zwecken als Werkstatt und Büro umgesetzt werden.

Im Digitalen liegt die Zukunft der Schule

Eine isolierte Befreiung gab es für ein Gartenhaus aus Holzblockbohlen im Asternweg sowie für die Errichtung eines Gartenhauses in der Heinrich-von-Lure Straße. Auf einem anderen Anwesen im Asternweg soll ein Gartenhäuschen mit Vordach auf Bodenplatte gebaut werden, wogegen das Ratsgremium keine Einwände hatte.

Die Burgläurer Volksschule soll auch weiterhin den Ansprüchen einer modernen Schule gerecht werden und so wird die Digitalisierung vorangetrieben und ausgebaut. Neue Medien werden immer mehr in den Unterricht mit eingebunden und spätestens seit dem Distanzunterricht waren digitale Grundkenntnisse eines jeden Schülers gefragt. Im digitalen Unterricht liegt die Zukunft und der Erhalt des Schulstandortes in Burglauer.

Schotterfläche soll schöner werden

Über notwendige Maßnahmen wie den Erwerb weiterer technischer Geräte und digitaler Klasseneinrichtungen sowie Verkabelung und Installationsarbeiten wurden die Räte zunächst informiert, da bis zur Sitzung noch nicht alle Kostenschätzungen vorlagen. Dass eine Notwenigkeit dahinter steckt, war dem Gremium aber klar und finanziell könnten frei gewordene Haushaltsvolumen das Schul-Digitalisierungs-Projekt decken. Bis zur Juli-Sitzung sollen auch genauere Zahlen über die Kosten vorliegen.

Das Rathausumfeld weist insgesamt kaum Aufenthaltsqualität auf und die geschotterte Fläche gegenüber dem Rathaus, die gemeindlicher Grund ist, soll ein neues Gesicht durch das Heustreuer Architektenbüro „Raumplan3“ erhalten. Diesbezüglich erarbeitete Architekt Achim Wüst verschiedene Möglichkeiten. Es sollen vier Stellplätze entstehen, einer davon barrierefrei. Eine kleine Mauer und etwas Begrünung sollen als gestalterische Momente dienen. Die Arbeiten könnten großteils im Rahmen ehrenamtlicher Helfer erledigt werden. Die weitere Gestaltung, wie die Pflasterung der Fläche, wird mit auf die Tagesordnung einer weiteren Sitzung genommen.

Football news:

Richter ALE empfahlen, nicht zu den fragwürdigen Elfmeter, als auf Sterling im Halbfinale der Euro 2020
Chelsea bot mehr als 100 Millionen Euro und Marcos Alonso für Lukaku. Inter weigerte sich, den Belgier zu verkaufen, der FC Chelsea will Inter-Stürmer Romelu Lukaku verpflichten. Laut der Website des Journalisten Gianluca Di Marzio boten die Londoner für ihn mehr als 100 Millionen Euro plus Marcos Alonso, aber Nerazzurri lehnte dieses Angebot ab
Shomurodov über den Wechsel zu Roma: Ich werde alles tun, um meine Fähigkeiten in einem der größten Clubs der Welt zu zeigen
Roma kaufte Shomurodov für 17,5 Millionen Euro von Genoa
Monaco kaufte für 12 Millionen Euro den Champions-League-Sieger Olympique Lyon
Aldridge über den neuen Vertrag von Manchester United und Solskjaer: Fans von Liverpool, Chelsea und City jubeln
Mbappé wird PSG in diesem Sommer nicht verlassen, aber auch keine Verhandlungen über einen neuen Vertrag führen (Le Parisien)