Germany

BVB-Kapitän Marco Reus nach Sieg gegen Leipzig: „Es ist noch nicht vorbei“

Borussia Dortmund hat am Samstag einen weiteren wichtigen Schritt im Rennen um die Champions League gemacht. Mit einem 3:2 (2:0) gegen Leipzig bleibt der BVB weiterhin in Schlagdistanz. Marco Reus war selbst mit einem Tor beteiligt. Nach der Partie sprach der BVB-Kapitän bei Sky über den Spielverlauf, das anstehende Pokalfinale gegen Leipzig und seine aktuelle Form.

Borussia Dortmund besiegt Leipzig: Das sagt BVB-Kapitän Marco Reus über...

…das Spiel gegen Leipzig: „Es war wie erwartet schwer. RB ist eine gute Mannschaft. Wir haben in der ersten Halbzeit gut gespielt und machen dann in der zweiten Hälfte das 2:0. Danach waren wir nicht mehr gut im Spiel. Leipzig machte Druck. Wir haben phasenweise Glück gehabt, dass wir da nicht schon das 2:3 kriegen. Wir haben Moral gezeigt und selbst das 3:2 gemacht. Das war sehr wichtig,“


…das anstehende Pokalfinale gegen Leipzig: „Das hatte Null-Komma-Null mit Berlin zu tun. Wir sind in zwei Wettbewerben. Wir wollen unbedingt in die Champions League kommen und das Pokalfinale gewinnen. Heute war es erstmal wichtig, dass wir das Spiel gewinnen. Jetzt bereiten wir uns auf Donnerstag vor.“


„Ich glaube, wir sind einfach zu passiv gewesen, die Abstände haben gefehlt und wir haben uns zu weit zurückgezogen. Unsere Mittelfeldspieler waren zu weit hinten und konnten keinen Druck auf die Dreierkette/Viererkette ausüben. Da sind wir alle gefordert. Das werden wir ansprechen. Nichtsdestotrotz dürfen wir zufrieden sein.“


…seine Leistung in den letzten Wochen: „Ich war sieben Monate raus und ohne Vorbereitung. Es war mir schon klar, dass ich nicht durch die Liga marschieren würde, sondern Zeit brauche. In letzter Zeit haben wir viele Spiele gehabt. Das kam mir zugute, weil der Rhythmus dann wiedergekommen ist. Wenn die Mannschaft gut spielt, dann zieht das einen automatisch mit. Es ist noch nicht vorbei. Wir werden weiter hart arbeiten.“

Hinweis: Das Spiel von Borussia Dortmund verpasst? Jetzt die BVB-Highlights auf DAZN anschauen. Hier geht’s zum Gratismonat für Neukunden.

Football news:

Schottland-Trainer Clark: Während der Gruppenphase gab es viele gute Momente, aber keine Punkte
England ist der langweiligste Gruppensieger der Geschichte. Zwei Tore reichen! Und bei der WM waren die Italiener einmal sogar mit einem der ersten
Dalic-Fans nach der EM: Sie sind unsere Stärke, und wir werden Ihr Stolz sein
Modric wurde der jüngste und älteste Torschütze Kroatiens bei der Euro
Tschechiens Trainer Shilgava: Wir sind aus der Gruppe gekommen und haben gegen England um den ersten Platz gekämpft. Was sie wollten
Gareth Southgate: England wollte die Gruppe gewinnen und weiter in Wembley spielen - und das gelang Ich denke, das Spiel haben wir wirklich gut begonnen. Wir haben selbstbewusst und mit dem Ball, aber auch ohne ihn agiert
Luka Modric: Wenn Kroatien so spielt, sind wir für alle gefährlich