Germany

Co-Trainer in Barcelona: Bringt Nagelsmann seinen Ex-Assistenten nach München mit?

Normalerweise stehen Spieler-Wechsel im Mittelpunkt des Transfermarkt-Geschehens im Fußball. In diesem Jahr ist das ein bisschen anders, das Trainer-Karussell dreht sich in atemberaubendem Tempo. Am Freitag machten neue Gerüchte rund um den FC Bayern die Runde. 

Wie ESPN unter Berufung auf nicht näher benannte Quellen berichtete, will Bayerns künftiger Coach Julian Nagelsmann den Niederländer Alfred Schreuder von einem Wechsel vom FC Barcelona zum deutschen Rekordmeister überzeugen. Bei der TSG 1899 Hoffenheim arbeitete Nagelsmann bereits mit Schreuder zusammen.

Wird Schreuder Nagelsmanns Assistent bei Bayern München? 

Der 48-Jährige ist aktuell Assistent seines Landsmannes Ronald Koeman in Spanien. Vor seinem Assistenten-Job in Barcelona war Schreuder ein Jahr lang als Nagelmanns Nachfolger Chefcoach in Hoffenheim. 

Das könnte Sie auch interessieren: Neymars Zukunft ist geklärt

Nach „Bild“-Informationen ist ein Engagement Schreuders in München „ein durchaus realistisches Szenario“. Der 33-jährige Nagelsmann wird im Sommer für eine hohe Millionen-Ablöse von RB Leipzig zum FC Bayern wechseln. In München erhält er einen Fünfjahresvertrag. (max/dpa)

Football news:

Löw über das 4:2 gegen Portugal: Ein schöner Job. Deutschland hat viele Momente geschaffen
Gareth Bale: Mit Ancelotti habe ich ein tolles Verhältnis. Real Madrid-Mittelfeldspieler Gareth Bale hat sich im Zusammenhang mit der Ernennung von Carlo Ancelotti zum Cheftrainer seiner Mannschaft zu seiner Zukunft geäußert
Fernando Santos: Verdienter Sieg für Deutschland. Portugal war schockiert, als er in der zweiten Halbzeit zwei Tore kassierte
Moutinho über die 2:4-Niederlage: Manchmal konnte man die Überlegenheit Deutschlands nicht verkraften. Portugal wollte nicht so ein Ergebnis
Tottenham ist für Barcelonas Ex-Trainer Valverde Interessant: Tottenham sucht weiter nach einem neuen Cheftrainer. Nach Informationen des Journalisten Fabrizio Romano gehört Ernesto Valverde, der früher den FC Barcelona leitete, zu den Kandidaten. Die Ausarbeitung dieser Variante befindet sich in der Anfangsphase. Für Tottenham sind auch der ehemalige Schalke-Trainer Ralf Rangnick und Erik ten Hag von Ajax Amsterdam Interessant
Sanches über 2:4 gegen Deutschland: Portugal hätte den Rückstand verkürzen können. Natürlich stand es 2:4, aber wir hatten noch Chancen, wie die Deutschen zu punkten. Es war eine Begegnung zweier toller Mannschaften
Spiel in der Todesgruppe: Frankreich fast in den Playoffs, Portugal braucht wenigstens ein Unentschieden