Germany

Corona bremst Feuerwehr aus

Einer der schwereren Einsätze für die Feuerwehr Altenerding war dieser Unfall auf der Staatsstraße 2331 am 7. Februar vorigen Jahres.

Im Jahr 2020 deutlich weniger Einsätze in Altenerding – Warten aufs neue Gerätehaus

Die Pandemie mit ihren Lockdowns ist auch an der Freiwilligen Feuerwehr Altenerding nicht spurlos vorübergegangen. 

Altenerding- Weil die Menschen monatelang überwiegend zu Hause waren, gingen die Einsatzzahlen 2020 spürbar zurück. Der Jahresbericht listet 258 auf. Im Jahr zuvor waren es noch 352 gewesen.

Besonders deutlich war der Rückgang bei den Sicherheitswachen bei Veranstaltungen. Kein einziges Mal musste „Florian Altenerding“ deswegen ausrücken, 2019 hingegen 15 Mal. Die Zahl der Brandalarme sank von 46 auf 35. Der Rückgang bei den First Respondern von 86 auf 17 hat nichts mit Corona zu tun, die Feuerwehr hat diese Dienstleistung zur Unterstützung des Rettungsdienstes Anfang 2020 eingestellt. Gestiegen sind hingegen die Alarme wegen Technischer Hilfeleistungen etwa nach Verkehrsunfällen – von 157 auf 176. Das liegt auch daran, dass die Feuerwehr mit ihrem neuen Ölwehrzug nicht nur im Landkreis ausrückt. Insgesamt liegt das Einsatzaufkommen auf dem Niveau der Jahre 2014/2015.

Obwohl das Feuerwehrleben stark eingeschränkt war, blieben die Aktiven bei der Stange: 112 waren es im vergangenen Jahr. In der Jugendgruppe werden derzeit weitere 29 Zwölf- bis 15-Jährige an die Aufgaben der Feuerwehr herangeführt. Insgesamt sind es zwar leicht weniger Einsatzkräfte als ein Jahr zuvor, es ist aber der zweithöchste Wert seit 2005, wie es im Jahresbericht heißt.

Das Vereinsleben musste ab März 2020 auf nahezu Null heruntergefahren werden, die Hauptversammlung fiel aus. Stammtische gibt es erst seit wenigen Wochen wieder. Auch die Aus- und Weiterbildung fand nach einer Zwangspause unter erschwerten Bedingungen und in Kleingruppen statt. Insgesamt kamen 115 eigene Übungen zusammen – mit 1485 ehrenamtlich geleisteten Stunden. Insgesamt sind es 9900 Stunden im Dienst am Nächsten. Für 25 Jahre aktiven Dienst hatte OB Max Gotz in der Bürgerversammlung im Herbst Michael Hausner, Marco Neueder und Stadtbrandmeister sowie Kommandant Stephan Stanglmaier geehrt.

Neu in der Ausrüstung der Stützpunktfeuerwehr ist eine Drohne, um Einsatzlagen zu erkunden oder Vermisste zu suchen.

Ein großes Projekt zieht am Horizont auf: der Neubau als Ersatz für die völlig beengte Wache an der Holunderstraße. Wie berichtet, soll dieser auf dem städtischen Grundstück an der Ecke Wendelsteinstraße/Münchener Straße errichtet werden. „Wir sind zuversichtlich, dass in absehbarer Zeit die beengten Platzverhältnisse und Probleme an unserem jetzigen Standort der Vergangenheit angehören“, schreiben die Kommandanten Stanglmaier und Christopher Nusko.

Die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Altenerding findet am heutigen Samstag ab 19.30 Uhr beim Lindenwirt in Bergham statt. Im Mittelpunkt stehen die Vorstandswahlen. Für den im immer zurückgetretenen Vorsitzenden Wolfgang Bamberg muss ein Nachfolger gefunden werden. Einen Personalvorschlag gibt es dem Vernehmen nach.

ham

Football news:

Flügelspieler Luis Diaz Interessiert sich für Chelsea, Bayern, Real Madrid, Newcastle. 80 Millionen Euro hat der offensive Mittelfeldspieler des FC Porto, Luis Díaz Marulanda, für Europas Top-Klubs auf sich gezogen
Cristiano Ronaldo: Meine Rolle im Team ist es, Tore zu schießen und Erfahrungen zu sammeln. Ich liebe es, die Leute glücklich zu machen
Arteta über 3:1 gegen Aston Villa: Zufrieden mit der Art und Weise, wie Arsenal dominierte. So müssen wir spielen .Zufrieden mit der Art und Weise, wie wir angefangen haben, unserem Tempo und wie dominant wir sind. Wir haben geglaubt, dass wir mit einer guten Mannschaft umgehen können. Wir wollten das Ergebnis zeigen
Ole-Gunnar Sulscher: Ich freue mich auf die Trainerarbeit bei Manchester United und auf das Leben
Patrice Evra: Ich will verstehen, woher die Rassisten kommen. Sie werden nicht geboren. Vielleicht sind diese Menschen verletzt
Das Spiel von St. Etienne wegen protestierender Fans begann eine Stunde später. Das Spiel des 11. Spieltages der 1. Liga St. Etienne - Anger begann eine Stunde später als geplant
Papst Franziskus dankte dem argentinischen PSG-Stürmer Lionel Messi für das T-Shirt mit der Aufschrift Mit großer Liebe