Germany
This article was added by the user . TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Coronavirus: Impfaktionen am Samstag in Neubrandenburg und Röbel

Am Samstag können sich Menschen wieder impfen lassen. Dass mit einem Ansturm zu rechnen ist, zeigte sich bereits am Freitag in Friedland. Der Landkreis ist jedenfalls zufrieden.

Corona-Update per Mail

Der regelmäßige Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark. Jetzt kostenfrei anmelden!

Friedland

Im Neubrandenburger Marktplatzcenter und im Haus des Gastes in Röbel finden an diesem Sonnabend freie Impfaktionen statt. Von 8 bis 15 Uhr kann man sich im Marktplatzcenter eine Impfung gegen Covid-19 abholen; in Röbel von 10 bis 18 Uhr, wie der Landkreis mitteilte.

Mehr lesen: Kostenlose Corona-Schnelltests in der Seenplatte

Impfwillige mussten sich gedulden

In Friedland haben die Leute bereits am Freitag eine Impfaktion hinter sich gebracht. Dort war die „Hölle“ los: Noch bevor der Startschuss zum offiziellen Impftag im Friedländer Volkshaus gefallen war, hatte sich draußen bereits eine meterlange Schlange gebildet, die bis zur Straße reichte. Ohne Termin sind Impfwillige am Freitagnachmittag bis in die Abendstunden hinein geimpft worden. Es waren Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen möglich.

Zahl der Impfungen zieht an

In der Zeit vom 28. November bis 1. Dezember ist nach Angaben des Landkreises ein klarer Trend erkennbar. In allen drei Kategorien steigt die Zahl der Impfungen sukzessive. Hat es am ersten Tag dieser Statistik 60 Erstimpfungen gegeben, so waren es am 1. Dezember bereits 372. Zweitimpfungen waren am 28. November erst sieben verabreicht worden, am 1. Dezember wurden 238 registriert. Die Anzahl an Drittimpfungen ist im Kreis nahezu sprunghaft angestiegen: Waren es am 28. November 204, gab es am 1. Dezember mehr als 2500.