Als letzte Partei hat die SPD am Montagvormittag ihre Ampel-Minister bekannt gegeben.

Neben dem Ankündigungs-Hammer, dass SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach (58) das Amt von Jens Spahn (41, CDU) übernehmen wird, überraschten die Sozialdemokraten um Bald-Kanzler Olaf Scholz (63, SPD) mit weiteren Personalien – u.a. Innenministerin Nancy Faeser (51, SPD).

Damit stehen jetzt alle Minister fest, die Deutschland in den kommenden vier Jahren regieren werden.

Die künftige Bundesregierung von Kanzler Olaf Scholz (links oben, SPD) (Foto: Bernd Weißbrod/dpa)
Die künftige Bundesregierung von Kanzler Olaf Scholz (links oben, SPD) (Foto: Bernd Weißbrod/dpa)

B.Z. zeigt die Deutschland-Ampel.

Kanzler: Olaf Scholz

Nach dem Wahlsieg bei der Bundestagswahl im September wird Olaf Scholz (63, SPD) der nächste Kanzler der Bundesrepublik.

Für Mittwoch ist seine Wahl zum 9. Kanzler der Bundesrepublik geplant. Er wäre dann der vierte Regierungschef aus den Reihen der SPD nach Willy Brandt, Helmut Schmidt und Gerhard Schröder. Am selben Tag soll das Kabinett vereidigt werden.

Olaf Scholz, künftiger Bundeskanzler (Foto: Kay Nietfeld/dpa)
Olaf Scholz, künftiger Bundeskanzler (Foto: Kay Nietfeld/dpa)

Vize-Kanzler und Wirtschaftsminister: Robert Habeck

Grünen-Co-Parteichef Robert Habeck (52) steht Scholz als Vize-Kanzler zur Seite. Zudem führt er das neue Ministerium für Wirtschaft und Klima.

Robert Habeck und Christian Lindner (Archivbild) (Foto: picture alliance/dpa)
Robert Habeck und Christian Lindner (Foto: picture alliance/dpa)

Finanzminister: Christian Lindner

FDP-Parteichef Christian Lindner (42) übernimmt das Finanzministerium von Bald-Bundeskanzler Olaf Scholz – für die Liberalen ein Schlüssel-Ressort.

Außenministerin: Annalena Baerbock

Die Grünen-Spitzenkandidatin Annalena Baerbock (40) geht keinesfalls leer aus. Baerbock wird Bundesaußenministerin. Sie übernimmt das Auswärtige Amt von Heiko Maas (55, SPD).

Annalena Baerbock (Bündnis 90/Die Grünen), Bundesvorsitzende, spricht auf dem Landesparteitag der Brandenburger Grünen, der unter 2G-plus Regel stattfindet (Foto: picture alliance/dpa)
Annalena Baerbock (Bündnis 90/Die Grünen) (Foto: picture alliance/dpa)

Innenministerin: Nancy Faeser

Sie ist die größte Überraschung: Nancy Faeser (51) war bislang Oppositionsführerin der SPD in Hessen. Jetzt übernimmt sie das prestigeträchtige Innenministerium. Ihr Vorgänger: Horst Seehofer (72, CSU).

Verteidigungsministerin: Christine Lambrecht

Christine Lambrecht (56) zieht in den Bendlerblock. Die künftige Verteidigungsministerin leitete bisher das Familien- und das Justizministerium.

Justizminister: Marco Buschmann

Der bisherige erste Parlamentarischer Geschäftsführer der FDP, Marco Buschmann (44), bekommt das Justizministerium.

Gesundheitsminister: Karl Lauterbach

Karl-Knall im Willy-Brandt-Haus! Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach (58) wird neuer Bundesgesundheitsminister und folgt damit auf Jens Spahn (41, CDU).

Karl Lauterbach, Gesundheitsexperte der SPD (Foto: Kay Nietfeld/dpa)
Karl Lauterbach (Foto: Kay Nietfeld/dpa)

Landwirtschaftsminister: Cem Özdemir

Der frühere Grünen-Parteichef Cem Özdemir (55) übernimmt das Landwirtschaftsministerium von Julia Klöckner (48, CDU).

Arbeitsminister: Hubertus Heil

Hubertus Heil (49) bleibt seinem Job treu. Der (noch-geschäftsführende) Bundesarbeitsminister wird seinen Posten behalten und das Ministerium für Arbeit und Soziales auch in der kommenden Legislatur führen.

Verkehrsminister: Volker Wissing

Dieses Ministerium hat die FDP den Grünen weggeschnappt. FDP-General Volker Wissing (51) übernimmt das Ministerium für Verkehr und Digitales. Er übernimmt das Verkehrsministerium von Andreas Scheuer (47, CSU).

Bauministerin: Klara Geywitz

Klara Geywitz (45): Bauministerium. Sie gilt als Vertraute von Bald-Bundeskanzler Olaf Scholz, kandierte mit ihm 2019 für die Doppelspitze der SPD.

Kanzleramt: Wolfgang Schmidt

Wolfgang Schmidt (51): Kanzleramt – er übernimmt von Helge Braun (49, CDU). Auch er gilt als enger Vertrauter des Bald-Kanzler.

Umweltschutzministerin: Steffi Lemke

Die Sprecherin der Grünen für Naturschutz, Steffi Lemke (53), erhält Umweltschutzministerium. Bisher war Svenja Schulze (53, SPD) in diesem Amt.

Familienministerin Anne Spiegel

Neues Amt in der Hauptstadt: Anne Spiegel (40, Grüne) soll Bundesfamilienministerin in der Ampel-Regierung werden – die früher rheinland-pfälzische Umweltministerin übernimmt das Amt von Bald-Innenministerin Christine Lambrecht.

Bildungsministerin: Bettina Stark-Watzinger

Bettina Stark-Watzinger (53, FDP ): Ministerium für Bildung und Forschung. Sie war bislang Parlamentarische Geschäftsführerin. Ihre Vorgängerin: Anja Karliczek (50, CDU).

Entwicklungsministerin: Svenja Schulze

Svenja Schulze: Entwicklungsministerium. Schulze war bislang Umweltministerin. Ihr Vorgänger im Amt des Entwicklungsministers ist Gerd Müller (66, CSU).