Germany
This article was added by the user Anna. TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Das Ende einer „sehr, sehr schönen Zeit“ - Verschönerungsverein löst sich auf

Der Verschönerungsverein Geretsried hat sich aufgelöst: Hier pflegen Olga Kovacs und Ursula Mayer eine Grünfläche vor dem Rathaus Geretsried.

Grünflächen und Armengräber wurden in Geretsried vom Verschönerungsverein gepflegt. Jetzt wurde der Verein aufgelöst. Um die Armengräber kümmern sich Ehrenamtliche aber weiterhin.

Geretsried – Jetzt ist es offiziell: Der Geretsrieder Verschönerungsverein (GV) ist nach 51 Jahren Geschichte. Einstimmig beschlossen die rund 20 anwesenden von insgesamt 100 Mitgliedern in ihrer Jahresversammlung im Gasthaus Geiger die Auflösung.

Geretsried: Das Ende einer „sehr, sehr schönen Zeit“ - Verschönerungsverein löst sich auf

Schriftführerin Ursula Mayer las zum letzten Mal den Tätigkeitsbericht für das vergangene Jahr vor. Die wenigen verbliebenen Aktiven pflegten die Armengräber auf dem Waldfriedhof, bepflanzten die Blumenstadtwappen von Geretsried und Chamalières vor dem Rathaus und kümmerten sich um die Verkehrsinsel an der Lausitzerstraße/Gustav-Adolf-Straße. Es ist die einzige Insel in der Obhut des Vereins, weil sie sich genau vor dem Privatgrundstück von Karl-Heinz und Ursula Mayer befindet. Alle anderen Inseln versorgt seit einigen Jahren der Bauhof. Diese Aufgabe sei für die überwiegend älteren Mitglieder zu gefährlich geworden, sagte die Schriftführerin. Auto- und Radfahrer seien in der Vergangenheit immer rücksichtsloser an den arbeitenden Personen vorbei gefahren. Warnwesten und Warnkegel hätten da nicht viel geholfen.

Geretsried: Die Armengräber auf dem Friedhof sollen weiterhin gepflegt werden

Die sechs Aktiven des Verschönerungsvereins bieten der Stadt wie berichtet nach der Auflösung an, weiterhin ehrenamtlich die Blumenwappen und die Armengräber herzurichten. Das Vereinsvermögen in Höhe von rund 8000 Euro soll an die Stadt gehen, verbunden mit der Bitte, es für soziale Zwecke zu spenden.

Letzte Ehrung im Verschönerungsverein: (v. li.) Vereinschef Hans Ketelhut, Dr. Otto Rothe (50 Jahre Mitglied), Karin Ketelhut (30 Jahre) und Schriftführerin Ursula Mayer.

Hans Ketelhut: „Eine sehr, sehr schöne Zeit“ - Verschönerungsverein Geretsried löst sich auf

Der langjährige Vorsitzende Hans Ketelhut sagte, er blicke zurück „auf eine sehr, sehr schöne Zeit“. In Erinnerung bleibe ihm der Blumenball, der im „Alt-Österreich“ begann und später in den Ratsstuben großen Anklang bei der Bevölkerung fand. Der Hoagascht, die Ausflüge und Wanderungen mit den Mitgliedern sowie der jährliche Blumenschmuck-Wettbewerb hätten für ihn ebenfalls zu den Höhepunkten im Vereinsleben gezählt. Leider sei es trotz aller Bemühungen nicht gelungen, junge Neumitglieder zu gewinnen, die den Fortbestand der „Verschönerer“ hätten sichern können. Ketelhuts letzte „Amtshandlung“ war die Ehrung langjähriger Mitglieder. 30 Jahre lang gehörte seine Ehefrau Karin Ketelhut dem GV an, 50 Jahre lang Dr. Otto Rothe. TANJA LÜHR

(Unser Wolfratshausen-Geretsried-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus Ihrer Region. Melden Sie sich hier an.)