Germany

Der "Tatort" im Schnellcheck: Bonnie, Clyde und die Hiebe

Der "Tatort" im Schnellcheck Bonnie, Clyde und die Hiebe

14_Tatort_Reiz_des_Boesen.jpg

Ballauf (Klaus J. Behrendt, Mitte) und Schenk (Dietmar Bär, r.) befragen Tarek (Sahin Eryilmaz).

(Foto: WDR/Bavaria Fiction GmbH/Martin )

Ballauf und Schenk ermitteln in einem brutalen Messermord und lernen dabei ein neues Wort: Hybristophilie. Was sich dahinter verbirgt und ob sich das Einschalten lohnt, lesen Sie hier.

Was passiert?

Auf dem Weg zu ihrer Schicht wird eine Schwester auf dem Parkdeck ihres Krankenhauses brutal mit 14 Messerstichen ermordet. Als wäre das Ganze noch nicht verstörend genug, hat der Mörder seinem Opfer außerdem noch einen Gürtel um die Augen gelegt, Grund unbekannt. Für die Kölner Kommissare Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Schenk (Dietmar Bär) spricht vieles dafür, dass der frisch gebackene Ehemann der Ermordeten gleichzeitig auch der Täter ist: Der verurteilte Gewaltverbrecher Tarek Elvan (Sahin Eryilmaz) ist erst seit kurzem wieder auf freiem Fuß und macht auch bei den ersten Befragungen keinen guten Eindruck.

17_Tatort_Reiz_des_Boesen.jpg

Die Mutter des kleinen Lenny ist hybristophil.

(Foto: WDR/Bavaria Fiction GmbH/Martin )

Ausgerechnet Ballaufs und Schenks sonst so träger Assistent Jütte (Roland Riebeling) erkennt, dass die Dinge komplizierter sind, als sie zunächst scheinen: Jütte erinnert sich an einen alten Fall aus Wuppertal, in dem ebenfalls ein Gürtel und die (vermeintliche) Frau eines Häftlings eine Rolle spielten - und der nie aufgeklärt werden konnte.

Worum geht es wirklich?

Hybristophilie heißt das nicht ganz so einfach auszusprechende Phänomen, bei dem sich Menschen zu Verbrechern sexuell hingezogen fühlen. In "Der Reiz des Bösen" sind das ausschließlich Frauen, und auch in der Realität sind die allermeisten Hybristophilen weiblich. Woran das liegt, ist noch nicht ausreichend geklärt, Erklärungsansätze für das Bonnie-und-Clyde-Syndrom genannte Phänomen gibt es dafür jede Menge: Einsamkeit, ein geringes Selbstbewusstsein oder ein ausgeprägtes Helfersyndrom sind nur einige davon.

Wegzapp-Moment?

Der rote Ferrari, mit dem Schenk "aus der Asservatengarage" vorfährt, hat jede Menge Fremdschämpotenzial - aus den unterschiedlichsten Gründen.

Wow-Faktor?

Autor Arne Nolting und Regisseur Jan Martin Scharf arbeiten mit einer fast schon genialen Zeitstruktur, die am Ende einen Twist möglich macht, der im Grunde genommen keiner ist - und dadurch nur noch heftiger knallt.

Wie ist es?

8 von 10 Punkten. "Der Reiz des Bösen" strahlt eine morbide Faszination aus, der man sich nur schwer entziehen kann.

Quelle: ntv.de

THEMEN

Football news:

Ajax-Fans hatten beim 3. Spieltag der Gruppenphase der Champions League gegen Borussia Dortmund (2:0, Pause) ein Feuerwerk im Stadion gezündet
Guardiola über Coronavirus: Ich bin geimpft, vertraue Ärzten und Wissenschaftlern. Wir sehen, wie viele Todesfälle es in England gibt. Manchester City-Trainer Pep Guardiola hat sich über die Coronavirus-Impfung geäußert
Griezmann traf in der 3. Runde der Champions League mit dem FC Liverpool zum 34. Und 35. Mal für den 30-Jährigen. Mit dieser Leistung holte er den AC Mailand-Stürmer Olivier Giroud
In Amsterdam wird nicht nur auf dem Platz, sondern auch auf der Tribüne Feuerwerkskörper gezündet. Die gelbe Wand im heimischen Borussia-Stadion ist ein fantastischer Anblick für die Fans von Ajax und Borussia Dortmund. Die Ajax-Fans bewiesen am Dienstagabend, dass sie auch schön sind
Mbappe 46 (28+18) Punkte nach dem System Tor+Pass in 48 Spielen in der Champions League
Atletico traf in der 3. Runde der Gruppenphase der Champions League zweimal, die Roten erzielten in der 13. Minute aber einen Doppelpack von Madrids Stürmer Antoine Griezmann
Guardiola über das 5:1 gegen Brügge: Eines der besten Man City-Spiele im Europapokal