Germany

„Der Trainerstab ist stolz auf euch“: Mittelschule Nandlstadt verabschiedet 32 Absolventen

Den drei Jahrgangsbesten mit der Note 1,9, (vorne, v. l.) Michaela Graf, Josef Sachsenhauser und Lena Assenbrunner, gratulierten neben Hörgertshausens Bürgermeister Michael Hobmaier (r.) auch die beiden Klassenlehrerinnen Monika Schwede und Alexandra Schinner (hinten, v. l.).

Trotz Pandemie-Beschränkungen verlief die Abschlussfeier der 32 Absolventen der Mittelschule Nandlstadt sehr feierlich. 21 Schüler haben den Quali in der Tasche.

Nandlstadt - Dass das vergangene Jahr keinen Hauch von Gemütlichkeit hatte, betonten alle Redner in der alten Turnhalle der Mittelschule. Geduld, Rücksicht, Disziplin und Solidarität sei allen Beteiligten abverlangt worden, um den „Meilenstein Schulabschluss“ zu meistern, so Rektorin Elke Gold an die Absolventen: „Geht dennoch mit Zuversicht auf die neuen Ziele zu.“

„Euch stehen alle Türen offen“, erinnerte Hörgertshausens Bürgermeister Michael Hobmaier an sein Schulzeit-ende vor 41 Jahren an gleicher Stelle – „mit Rektor Arthur Bock und den Lehrern Günther Hermann und Albin Taresch“. Die Wege stünden ihnen nun offen, so Hobmaier, der an seine Karriere erinnerte: „Mit 15 Lehre, mit 18 Geselle, mit 27 Schreinermeister und heute Bürgermeister.“

Von 32 Schülern beteiligten sich 30 an der Prüfung zum qualifizierten Mittelschulabschluss – mit einer 70-prozentigen Erfolgsquote. Von den 21, die nun den „Quali“ in der Tasche haben, hatten die Jahrgangsbesten die Note 1,9: Josef Sachsenhauser aus Reichertshausen sowie die beiden Nandlstädterinnen Michaela Graf und Lena Assenbrunner. Dass alle drei den weiteren Lebensweg mit Ausbildungen zu Landmaschinen-Mechaniker, Einzelhandelskauffrau und Landschaftsgärtnerin beginnen, freute Hobmaier sehr, der gemeinsam mit Rudelzhausens Bürgermeister Michael Krumbucher sowie den beiden Vize, Rainer Klier (Nandlstadt) und Martin Linseisen (Au), zu den Ehrengästen zählte.

Applaus zollten Daniela Hoffmann vom Elternbeirat, die Gemeindevertreter Martin Linseisen (Au), Michael Krumbucher (Rudelzhausen), Michael Hobmaier (Hörgertshausen) und Rainer Klier (Nandlstadt) sowie Rektorin Elke Gold (vorne, v. l.) den Absolventen der Mittelschule Nandlstadt.

Aufgrund der Aktualität verglich 9 a-Klassleiterin Alexandra Schinner das Schuljahr 2021 mit Olympia, das einen straffen Terminplan erforderte, die Schüler im Homeschooling zu Einzelkämpfern machte, um sich dann ab Februar wieder gemeinsam im „Übungsraum N032“ für das Finale zu rüsten. Auf das „Trainingscamp in Bella Italia“, also der obligatorischen Abschlussfahrt über die Alpen, mussten die sechs Sportlerinnen und elf Sportler heuer leider verzichten. Dennoch zog Schinner zufrieden Bilanz über ihre Absolvia: „Der Trainerstab ist stolz auf euch.“

Auch ihre Kollegin Monika Schwede fand lobende Worte über die 9 b, die sie im vergangenen Jahr aufgrund Schwangerschaft von Stefanie Stempfhuber unterm Schuljahr übernahm. Von zu Hause aus hatte Stempfhuber aber ihre Schüler noch mitbetreut, ferner die Entlassfeier mit einer Bildershow bereichert.

Statt Medaillen gab es für die Schüler Abschlusszeugnisse zur Melodie von „Time to say goodbye“.

Martin Hellerbrand

Freising-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Freising-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Freising – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Football news:

Gian Piero Gasperini: Atalante ist nutzlos, den Scudetto zu betrachten. Inter Mailand, AC Mailand und Napoli
Lewandowski hat die Torjägerserie von 19 Spielen für die Bayern unterbrochen. München-Stürmer Robert Lewandowski war seit Februar für die gesamten 90 Minuten gesperrt, konnte aber keinen Treffer erzielen. Damit hat der polnische Stürmer die Torjägerserie unterbrochen, die 19 Spiele betrug, davon 15 in der Bundesliga. Zuletzt war Lewandowski am 11.Februar dieses Jahres ohne Gegentor vom Platz gegangen. In den nächsten sieben Monaten hat er immer in den Spielen für den FC Bayern geschossen
Müller lag vor Rummenigge und kam mit 218 Toren auf Platz 3 in der Liste der besten Bayern-Torschützen: Thomas Müller erzielte im Bundesliga-Spiel gegen Greuther Fürth das Tor. Dieser Ball wurde für den 32-jährigen Deutschen im Münchner Kader zum 218. Damit lag Müller vor Karl-Heinz Rummenigge und kam auf den dritten Platz in der Liste der besten Bayern-Torschützen. Mehr für den Verein erzielten nur Robert Lewandowski (305) und Gerd Müller (523)
Trainer Reims Garcia könnte Coeman in Barcelona ersetzen
Tebas über die WM alle 2 Jahre: Totaler Wahnsinn und Irrtum. Verletzung des Fußballökosystems
Gegen Präsident Anger laufen zwei neue Ermittlungen im Fall des sexuellen Missbrauchs
Wenn Mbappe eine Qualität hat, dann ist das Bescheidenheit. Pochettino über die Worte von Trainer Metz über Kilian