Germany

DLRG Presseeinladung: Tödliche Badeunfälle im Sommer 2021 (Zwischenbilanz)

DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft

DLRG Presseeinladung: Tödliche Badeunfälle im Sommer 2021 (Zwischenbilanz)

Bad Nenndorf (ots)

Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) lädt alle Pressevertreter sehr herzlich zur Sommerzwischenbilanz 2021 und Demonstration verschiedener Rettungsmittel im Wasserrettungsdienst ein.

Die Veranstaltung findet statt am:

Donnerstag, den 5. August 2021, um 11 Uhr,

auf dem Gelände des DLRG Landesverbands Berlin e.V.

Am Pichelssee 20-21, 13595 Berlin

Wir informieren Sie über die Todesfälle durch Ertrinken in den bisherigen Sommermonaten 2021 in Deutschland und über die Verteilung auf die Bundesländer. Die DLRG nimmt diese Auswertung und Analyse vor, um aktuell über die Sicherheit in und an deutschen Gewässern zu berichten.

Für radio- und fernsehtaugliche O-Töne stehen wir im Anschluss an das Pressegespräch zur Verfügung. Ebenso haben Sie Gelegenheit, die Vorführungen im Wasser vom Steg oder von einem Begleitboot aus zu beobachten, fotografieren bzw. filmen.

Die Statements halten:

Achim Haag - Präsident der DLRG

Frank Villmow - Leiter Verbandskommunikation der DLRG

Achim Wiese - Pressesprecher der DLRG

Wir freuen uns, Sie am 5. August zu begrüßen. Weitere Anfragen im Vorfeld richten Sie bitte an [email protected].

Über die DLRG

Die DLRG ist mit über 1,7 Millionen Mitgliedern und Förderern die größte Wasserrettungsorganisation der Welt. Seit ihrer Gründung im Jahr 1913 hat sie es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen vor dem Ertrinken zu bewahren. Schirmherr ist Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Die DLRG ist die Nummer Eins in der Schwimm- und Rettungsschwimmausbildung in Deutschland. Von 1950 bis 2020 hat sie über 22,7 Millionen Schwimmprüfungen und fast fünf Millionen Rettungsschwimmprüfungen abgenommen. In rund 2.000 Gliederungen leisten die ehrenamtlichen Helfer pro Jahr rund sechs Millionen Stunden freiwillige Arbeit für die Menschen in Deutschland. Die Kernaufgaben der DLRG sind die Schwimm- und Rettungsschwimmausbildung, die Aufklärung über Wassergefahren sowie der Wasserrettungsdienst. Rund 41.000 Mitglieder wachen jährlich über zwei Millionen Stunden über die Sicherheit von Badegästen und Wassersportlern. Mehr Informationen unter dlrg.de.

Pressekontakt:

Achim Wiese
Pressesprecher der DLRG
Telefon: 05723-955 441 (Mobil: 0170 909 61 07)
E-Mail: [email protected]

Original-Content von: DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Football news:

Southgate will, dass mehr Frauen im Hauptquartier der englischen Nationalmannschaft arbeiten
Mourinho über den Sieg gegen ZSKA Sofia:Roma hat das 5:1 nicht verdient. Ich mochte das Spiel nicht
Steve Bruce: Meine Familie denkt, dass ich krank bin, weil ich Newcastle nicht verlasse
Fans der Rangers haben den Bus von Lyon mit beleidigenden Graffiti bemalt
Shomurodov machte zwei Assists für Roma im Spiel LC. Er hat 5 (1+4) Punkte in 6 Spielen für den Klub
Die Polizei hat die Ermittlungen zu rassistischen Beleidigungen gegen Martial und Tuanzebe eingestellt. Die Täter wurden nicht bestraft
Sulscher über Lingards neuen Vertrag: Wir verhandeln. Wir hoffen, dass Jesse bleibt, sagte Trainer Ole-Gunnar Sulscher über die Zukunft von Mittelfeldspieler Jesse Lingard