Germany

Dynamik der Corona-Pandemie: Lauterbach räumt ein: „Hendrik Streeck hatte voll recht“

Dynamik der Corona-Pandemie : Lauterbach räumt ein: „Hendrik Streeck hatte voll recht“

SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach und der Virologe Hendrik Streeck stritten sich während der Pandemie mehrfach. Nun gibt es versöhnende Worte. Es geht um den Einfluss der Saisonalität auf das Infektionsgeschehen.

SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hat mit Blick auf den Einfluss der Sommermonate auf das Coronavirus dem Virologen Hendrik Streeck recht gegeben. „Für den Einfluss der Saisonalität auf das Infektionsgeschehen räume ich ein: Hendrik Streeck hatte voll recht“, sagte er der „Bild“.

Streeck hatte dem Portal web.de im Januar gesagt: „Wie wir das im vergangenen Frühjahr gesehen haben – gehen im März, spätestens April die Infektionszahlen nach unten. Das ist das typische Verhalten von Coronaviren, die sich über die Sommermonate hinweg nur noch auf einem niedrigen Level verbreiten.“ Er gehe davon aus, dass es nur noch wenige Fälle geben werde.

Lauterbach und der Bonner Virologe hatten im Verlauf der Pandemie mehrfach deutliche Differenzen. Streeck hatte oft für eine etwas weniger strenge Linie bei den Corona-Maßnahmen plädiert.

Football news:

Tottenham bestraft Kane wegen fehlenden Trainings. Levy wird mit ihm über die Zukunft verhandeln
ROMA-Generaldirektor: Shomurodov hat ein riesiges Potenzial. Seine Qualitäten passen zu Mourinho
Joan Laporte: Moriba wird nicht für Barça spielen und dann gehen. Wir akzeptieren sein Verhalten nicht
Agent Shomurodova: Der Übergang von Eldor zu Roma ist kein Märchen. Für 90% ist es das Ergebnis seiner Arbeit, für 10% - unsere qualitative Arbeit
Richter ALE empfahlen, nicht zu den fragwürdigen Elfmeter, als auf Sterling im Halbfinale der Euro 2020
Chelsea bot mehr als 100 Millionen Euro und Marcos Alonso für Lukaku. Inter weigerte sich, den Belgier zu verkaufen, der FC Chelsea will Inter-Stürmer Romelu Lukaku verpflichten. Laut der Website des Journalisten Gianluca Di Marzio boten die Londoner für ihn mehr als 100 Millionen Euro plus Marcos Alonso, aber Nerazzurri lehnte dieses Angebot ab
Shomurodov über den Wechsel zu Roma: Ich werde alles tun, um meine Fähigkeiten in einem der größten Clubs der Welt zu zeigen