Germany
This article was added by the user Anna. TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Eine Woche nach Prozess - US-Millionär zum dritten Mal wegen Mordes angeklagt

Eine Woche nach Lebenslang-Urteil Millionen-Erbe zum dritten Mal wegen Mordes angeklagt

Robert Durst bei seinem zweiten Mordprozess Mitte Oktober
Robert Durst bei seinem zweiten Mordprozess Mitte OktoberFoto: Myung J. Chun/AP

Erst letzte Woche wurde Robert Durst (78) in Los Angeles (US-Bundesstaat Kalifornien) wegen Mordes an seiner engen Freundin Susan Berman (†55) zu lebenslanger Haft verurteilt …

Jetzt muss Durst wieder vor Gericht, wieder wegen Mordes! Der Immobilienerbe und Multimillionär soll 1982 seine Ehefrau Kathleen McCormack Durst (†29) umgebracht haben. Kathleens Leiche wurde nie gefunden.

Es ist schon der dritte Mordprozess, dem sich Durst stellen muss: 2003 wurde er wegen Mordes an seinem Nachbarn Morris Black (†71) angeklagt, aber aus Mangel an Beweisen freigesprochen. Durst hatte Black 2001 bei einem Streit erschossen – aus Notwehr, wie er vor Gericht aussagte. Ob das wirklich stimmt, konnten Forensiker nicht abschließend feststellen. Denn Durst zerstückelte die Leiche seines Nachbars und versenkte sie in der Bucht von Galveston (US-Bundesstaat Texas). Sein Kopf wurde nie gefunden.

Nachdem Robert Durst seinen Nachbarn getötete hatte, floh er nach Pennsylvania. Dort wurde er beim Ladendiebstahl erwischt, obwohl er 500 Dollar in der Tasche hatte
Nachdem Robert Durst seinen Nachbarn getötet hatte, floh er nach Pennsylvania. Dort wurde er beim Ladendiebstahl erwischt, obwohl er 500 Dollar in der Tasche hatteFoto: AP

Ob es wirklich zu einem Gerichtstermin kommt, ist unklar: Robert Durst kämpft nicht nur seit Mai dieses Jahres mit Blasenkrebs, sondern liegt zurzeit auch mit Corona auf der Intensivstation, muss künstlich beatmet werden.

Kathleen McCormack war Dursts mutmaßlich erstes Mordopfer. Die Zahnspezialistin hatte den Millionärserben 1971 kennengelernt, als Durst einen Ökoladen in Vermont betrieb. Zwei Jahre später heirateten sie. Doch die Ehe war unglücklich, immer wieder verprügelte Durst seine Frau. 1982 verschwand Kathleen spurlos nach einem Streit mit ihrem Ehemann.

2015 strahlte HBO eine Dokumentation über Robert Dursts Verbrechen aus. Im März desselben Jahres, nur wenige Stunden vor Ausstrahlung des Finales von „The Jinx: The Life and Deaths of Robert Durst“ („Der Unglücksbringer: Das Leben und die Tode des Robert Durst“) wurde er festgenommen.

Denn Durst hatte in der Doku offenbar unbeabsichtigt eine Art Mordgeständnis abgelegt. Der Multimillionär war sich offenbar nicht bewusst, dass das Mikrofon angeschaltet war, als er bei einem Toilettengang vor sich hin murmelte: „Was zum Teufel habe ich getan? Sie alle umgebracht, natürlich.“ Dursts Anwälte argumentierten, die Aufnahme sei stark bearbeitet und verändert worden. Durst weist alle gegen ihn erhobenen Vorwürfe zurück.