Germany

Einsatz: Kein Spaß: Polizisten verhaften Nachtwächter

Eine kuriose Verwechselgeschichte ereignete sich im Vorfeld der 725-Jahrfeier in Gollmitz. Der Polizeieinsatz hätte auch anders ausgehen können ...

Gollmitz ·

Jetzt kann Clemenz Walter wieder lachen, doch am Mittwochabend war dem Gollmitzer ganz anders zumute. Der Rentner wurde auf der Straße von sechs Polizisten verhaftet. „Wir bekamen einen Anruf, dass ein Mann mit einer Streitaxt durch Gollmitz läuft”, heißt es auf Nachfrage in der Polizeiinspektion in Prenzlau. „Die Kollegen rechneten mit dem Schlimmsten ...” Drei Einsatzfahrzeuge wurden in den Ort geschickt, um nach dem gefährlichen, bewaffneten Unbekannten zu suchen. Gegen 21.30 Uhr trafen sie auf Clemenz Walter, der als kostümierter Nachtwächter die Gollmitzer auf das bevorstehende Jubiläumsfest am Sonnabend einstimmen wollte. „Sie umzingelten mich. Ich sollte auf die Knie gehen, aber das kann ich aus gesundheitlichen Gründen gar nicht mehr ...”, erzählt der Rentner. „Dann musste ich die Hellebarde (eine Mischform von Hieb- und Stichwaffe, Anm. der Redaktion), die ich vom Historienspektakel habe, auf die Erde und die Hände in den Nacken legen. Eh ich mich versah bekam ich Handschellen angelegt”, erinnerte er sich. Die Polizisten fragten ihn, was er in den Taschen seines Umhangs hätte. „Ein Feuerzeug und eine Ersatzkerze”, hätte er ihnen wahrheitsgemäß geantwortet, doch erst als er zuhause an der Haustür klingelte und seine Frau Monika ihm seinen Personalausweis reichte, glaubten die Beamten ihm die Geschichte und ließen ihn frei.

Szene wurde nachgespielt

„Das war vielleicht ein Erlebnis! Das werde ich so schnell sicher nicht vergessen!” Ganz Gollmitz wusste am nächsten Tag schon Bescheid – selbst unser Sohn in der Schweiz hatte davon schon über Facebook erfahren”, erzählt er. Zum Festumzug am Sonnabendvormittag wurde die Szene gleich nachgespielt. Bernd Günther war in eine Polizeiuniform geschlüpft und führte den Nachtwächter Walter an Handschellen mit sich.

Lesen Sie auch: Mann mit Axt - Großeinsatz

Für die Polizisten, so heißt es aus der Polizeiinspektion, war es am Mittwoch nicht klar zu ersehen, dass es sich bei Clemenz Walter um einen harmlosen, kostümierten Rentner handelt. „Die Kollegen stehen bei solch einem Einsatz auch unter Anspannung und müssen die Lage vor Ort richtig einschätzen. Immerhin darf man nicht vergessen, dass es zu dieser Uhrzeit bereits dunkel war ...”

Football news:

Gasperini über das 2:3 gegen Manchester United: Ihnen fehlt in dieser Situation der Funke, um sich durchzusetzen. Ich weiß nicht, ob wir mehr machen können, fasste Atalanta-Trainer Gian Piero Gasperini das Champions-League-Spiel gegen Manchester United zusammen: Ich weiß nicht, ob wir mehr machen können. Natürlich haben wir an uns geglaubt, aber in dieser Situation reicht ein kleiner Funke, um den Gegner wieder in Schwung zu bringen
Sulscher über 3:2 gegen Atalanta Bergamo: Manchester United hat Tradition, Spiele umzudrehen. Trainer Ole-Gunnar Sulscher hat die Partie gegen Atalanta Bergamo in der Champions League für sich entschieden
Die Klubs von APL haben alle 4 Champions-League-Spiele in dieser Woche gewonnen. Die spanischen Teams haben 10 Punkte in 5 Spielen, die italienischen Teams haben 6 Punkte in 4 Spielen, die Bundesliga-Klubs haben 1 Sieg und 3 Niederlagen
Maguire über das Siegtor von Ronaldo Atalante: Das sieht man jeden Tag im Training. Wir haben in der ersten Halbzeit zwei abscheuliche Tore kassiert. Erst haben sie uns erwischt und dann die Standardsituation genutzt. Wir haben in der ersten Halbzeit viele Punkte gemacht und in der Pause gemerkt, dass das nächste Tor entscheidend sein wird
Thomas Tuchel: Lukaku hat sich das Sprunggelenk ausgerenkt, Werner hat sich eine Oberschenkelverletzung zugezogen
Ronaldo traf im Spiel gegen Atalanta zweimal aus dem Strafraum: Manchester United-Stürmer Cristiano Ronaldo schoss in der Champions League zwei Freistöße, der Portugiese schoss in der 56. Minute am Tor vorbei
Bruna Fernandes erzielte in der 3. Runde der Gruppenphase der Champions League den Treffer für den Stürmer Marcus Rachford in der 53. Minute, als Mittelfeldspieler Bruna Fernandes mit Atalanta Istanbul traf