Germany

FC Bayern II: Trainer Demichelis happy - U23 nach Torfestival Tabellenführer

Gabriel Vidovic (li.) vom FC Bayern II zeigte am Freitagabend beim 6:3-Sieg gegen den VfB Eichstätt eine starke Leistung.

Der FC Bayern II steht nach dem Kantersieg gegen den VfB Eichstätt an der Tabellenspitze der Regionalliga. Julian Nagelsmann sah die Gala der U23 im Stadion.

München - Direkt zu Beginn der Partie zeigte der Talentschuppen des Rekordmeisters „die beste halbe Stunde der bisherigen Saison“, wie der erst 17-jährige Angreifer Gabriel Vidovic später zufrieden resümierte. Die etablierten Gäste aus Eichstätt wurden einfach überrannt und waren komplett überfordert. Nach nicht einmal einer halben Stunde nahm der verzweifelte VfB-Coach Markus Mattes schon einen Doppelwechsel vor, die Partie allerdings war da bereits entschieden. Nachdem Vidovic den Torreigen eröffnet hatte (8.), legten Nemanja Motika (12.) und Emilian Metu (25.) schnell nach, den Anschlusstreffer der Gäste (35.) beantworteten Justin Janitzek (43.) und erneut Motika (45.) noch vor dem Seitenwechsel.

FC Bayern II gegen VfB Eichstätt: Spiel wegen Flutlichtausfall für zehn Minuten unterbrochen

Im zweiten Abschnitt kamen die Altmühltaler zwar noch einmal auf 5:3 heran (60., 78.), doch auch ohne Oliver Batista Meiers Treffer zum Endstand (84.) konnte von Spannung keine Rede mehr sein. Zu überlegen präsentierte sich d Nachwuchs des FC Bayern*, der damit in vier Spielen bereits 16 Tore erzielte.

Obwohl Trainer Martin Demichelis am Freitagabend bekannte, „eigentlich lieber 3:0 als 6:3 zu gewinnen“, sprach auch der 40-jährige Argentinier von einer „tollen Leistung“. Diese hatte auch Proficoach Julian Nagelsmann* über 90 Minuten verfolgt, obwohl die Partie früh entschieden und in der Schlussphase wegen eines kurzzeitigen Flutlichtausfalls für etwa zehn Minuten unterbrochen war. Zum morgigen Gastspiel in Memmingen reist der FC Bayern II damit als Tabellenführer. (Matthias Horner)


FC Bayern München II: Mayer, Brückner (92. Marusic), Feldhahn, Janitzek, Metu (69. Denk), Aydin (58. Salihamidzic Copado), Vidovic (58. Wenig), Mosandl, Kabadayi, Batista Meier, Motika (80. Mamedova) - Trainer: Demichelis
VfB Eichstätt: Junghan, Akmestanli, Lamprecht, Waffler, Graßl, Schröder (26. Halbmeyer), Federl, Jasmann (26. Fiedler), N´gatie (94. Neumayer), Kügel, Stoßberger (72. Heinloth) - Trainer: Mattes
Schiedsrichter: Hummel (Betzigau) - Zuschauer: 950
Tore: 1:0 Vidovic (8.), 2:0 Motika (12.), 3:0 Metu (25.), 3:1 N´gatie (35.), 4:1 Janitzek (43.), 5:1 Motika (45.), 5:2 Akmestanli (60.), 5:3 Federl (78.), 6:3 Batista Meier (83.)

Football news:

Gian Piero Gasperini: Atalante ist nutzlos, den Scudetto zu betrachten. Inter Mailand, AC Mailand und Napoli
Lewandowski hat die Torjägerserie von 19 Spielen für die Bayern unterbrochen. München-Stürmer Robert Lewandowski war seit Februar für die gesamten 90 Minuten gesperrt, konnte aber keinen Treffer erzielen. Damit hat der polnische Stürmer die Torjägerserie unterbrochen, die 19 Spiele betrug, davon 15 in der Bundesliga. Zuletzt war Lewandowski am 11.Februar dieses Jahres ohne Gegentor vom Platz gegangen. In den nächsten sieben Monaten hat er immer in den Spielen für den FC Bayern geschossen
Müller lag vor Rummenigge und kam mit 218 Toren auf Platz 3 in der Liste der besten Bayern-Torschützen: Thomas Müller erzielte im Bundesliga-Spiel gegen Greuther Fürth das Tor. Dieser Ball wurde für den 32-jährigen Deutschen im Münchner Kader zum 218. Damit lag Müller vor Karl-Heinz Rummenigge und kam auf den dritten Platz in der Liste der besten Bayern-Torschützen. Mehr für den Verein erzielten nur Robert Lewandowski (305) und Gerd Müller (523)
Trainer Reims Garcia könnte Coeman in Barcelona ersetzen
Tebas über die WM alle 2 Jahre: Totaler Wahnsinn und Irrtum. Verletzung des Fußballökosystems
Gegen Präsident Anger laufen zwei neue Ermittlungen im Fall des sexuellen Missbrauchs
Wenn Mbappe eine Qualität hat, dann ist das Bescheidenheit. Pochettino über die Worte von Trainer Metz über Kilian