Ein Jahr nach der Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens BER haben die Verantwortlichen noch nicht alle Schwierigkeiten gelöst.

„Es gibt noch das eine oder andere technische Problem, zum Beispiel die defekten Laufbänder“, teilte Flughafenchefin Aletta von Massenbach mit.

„Wir brauchen auch mehr Sitzgelegenheiten im Terminal.“ Sie sprach von Nachjustierungen, wie es sie auch bei anderen Objekten vergleichbarer Größe gebe, etwa einem neuen Bahnhof oder Einkaufszentrum.

Nachdem der Check-in geschafft war, musste man auch noch den Sicherheitscheck überwinden (Foto: Olaf Selchow)
Lange Schlangen am vergangenen Samstag am BER (Foto: Olaf Selchow)

Der neue Flughafen war nach zahlreichen Schwierigkeiten mit neun Jahren Verspätung am 31. Oktober 2020 eröffnet worden. „Im ersten Jahr BER sind 70 Airlines zu mehr als 160 Zielen gestartet“, sagte von Massenbach.

Lesen Sie auch

► Hundert Meter Anstehen zum Abflug! Chaos am BER am 1. Ferientag

► Auch am Sonntag wieder – Warte-Wahnsinn am BER!

Vor Corona seien es an den Altflughäfen Tegel und Schönefeld 195 Destinationen gewesen. „Das wollen wir wieder erreichen.“