Germany

Flutlicht aus, Abbruch nach 5:2! Erster SVG-Sieg dank Evers wertlos?

Fußball-Oberliga

Antreiber im offensiven Mittelfeld: So kennt man Florian Evers (am Ball zwischen Petershüttes Finn Lucas Rettstadt und Niklas Baumgarten) von früher.

Im siebten Spiel hat"s endlich geklappt! Die SVG Göttingen gewann 5:2 (0:1) bei BW Schwalbe Tündern und fuht damit den ersten Sieg in der Fußball-Oberliga ein. Oder doch nicht? Denn nach 93:30 Minuten ging am Freitagabend das Flutlicht in der „Kampfbahn Hameln“ aus, wo Tündern spielt. Schiri Julian Meckfessel (Burg Gretesch) brach die Partie regelkonform ab.

Hameln – SVG-Vize Thorsten Tunkel berichtete, die von der Stadt Hameln für 22 Uhr eingerichtete Zeitschaltuhr habe das Licht abgeschaltet. Es war aber erst 21.51 Uhr, als es dunkel wurde. Oberliga-Staffelleiter Tunkel rief den NFV-Spielausschuss-Vorsitzenden Jürgen Stebani an, sagte ihm, dass auch Tündern-Trainer Tim Piontek und weitere BW-Offizielle dafür plädierten, das Spiel mit 5:2 für die SVG zu werten. Tunkel und SVG-Trainer Erkner sagten, sie vertrauen auf die sportliche Fairness von Tündern, das bei einer eventuellen Neuansetzung nicht antreten wolle. Der NFV nahm das 5:2 Freitag sofort wieder aus der Wertung, schrieb „Abbruch“ bei „fussball.de“

Maßgeblich zum ersten Dreier trug Florian Evers bei. Zur zweiten Halbzeit wechselte Erkner Evers ein, der zur 3:1-Führung und zum 4:2 traf - und damit den Sieg auf den Weg brachte. Erkner: „Wir haben eine ängstliche erste, aber fantastische zweite Halbzeit gespielt.“

SVG: Henze - Ernst, Fischer, Relota, Westfal - Al Debek, Nazyrov (46. Evers, 88. Moschanin) - Taubert (90.+1 Hooge), Kern, Krenzek - Kratzert (70. Ismail).

Tore: 1:0 Tegtmeyer (38.), 1:1 Kern (46.), 1:2 Taubert (57.), 1:3 Evers (74.), 2:3 Niebling (77.), 2:4 Evers (86.), 2:5 Moschanin (90.).- Gelb-Rot: Ernst (90.,+4). (haz/gsd)

Football news:

Al-Sadd Javi hat 34 Spiele in der Qatar League nicht verloren - das ist Vereinsrekord. Liga-Rekord - 41 Spiele
Nagelsmann über Hernandez: Er hat gute Laune, kein Gefühl, dass er sich wegen des Gefängnisses Sorgen macht
Tuchel über den Sieg gegen Southampton: Ein intensives Spiel. Es war ein intensives Spiel, die Zuschauer sollten es mögen, fasste Chelsea-Trainer Thomas Tuchel die Partie, in der sein Team den FC Southampton durchlief, zusammen. Offener Kampf, intensives Spiel
Pioli über 1:0 gegen Torino: Milan kontrollierte das Spiel. Torino hat die Punkte nur all-in gemacht
Arteta über das 2:0 gegen Leeds: Wir haben viele Punkte gemacht, besser und stärker gespielt
Giroud nach Torino-Siegtor: Milan hat gut gespielt. Ich denke, wir haben gut gespielt. Torino ist ein starkes Team, nimmt den Ball aggressiv weg. Ich bin sehr zufrieden, dass wir gut ins Spiel gestartet sind, Torino wenig vor unseren Toren aufgebaut hat. Das heißt, wir waren gut in der Defensive
Chelsea gewann im dritten Elfmeterschießen in Folge. Es war der dritte Sieg in Folge des Londoner Klubs im Elfmeterschießen. Zuvor hatte Chelsea in der gleichen Weise gegen Aston Villa im 1/16-Finale des Ligapokals (1:1, Pen. 4:3) Und Villarreal im UEFA-Supercup (1:1, Pen. 6:5)