Germany

Fußball-Kreisliga B: SV 07 Eschwege gewinnt Stadtderby mit 1:0 gegen FC Eschwege

Henrik Herud (Mitte) erzielte per Freistoß den Siegtreffer für die SV 07 Eschwege. In dieser Szene versucht Abdul Salem, der Kapitän des FC Eschwege, ihm den Ball vom Fuß zu klauen.

Die SV 07 Eschwege hat das Stadtderby gegen den FC Eschwege am Donnerstagabend mit 1:0 gewonnen. Zu unschönen Szenen kam es in der Nachspielzeit.

Eschwege – Bis in die Nachspielzeit hinein sahen über 100 Zuschauer am Donnerstagabend auf der Eschweger Torwiese in der Fußball-Kreisliga B ein Stadtderby zwischen der SV 07 Eschwege und dem FC Eschwege (1:0), das nicht immer spannend war, aber von beiden Mannschaften äußerst fair geführt wurde. Kurz vor Spielende kam es dann allerdings zu unschönen Szenen, die den Spielausgang trübten.

Schiedsrichter Pascal Immig, der bis zu diesem Zeitpunkt keinerlei Probleme bei der Spielleitung hatte, zeigte Souleymane Ndiade vom FC Eschwege die Rote Karte aufgrund der verfrühten Ausführung eines Freistoßes knapp 18 Meter vor dem Tor der SV 07 Eschwege.

Schiedsrichter wurde körperlich angegangen

Zuvor hatte Ndiade bereits eine Gelbe Karte (Foulspiel) und eine Zehn-Minuten-Zeitstrafe (Zeitspiel) hinter sich. Die Entscheidung von Immig war korrekt, denn nach der zu dieser Saison eingeführten Zehn-Minuten-Zeitstrafe erfolgt bei einer erneuten Verwarnung für den Spieler automatisch ein Platzverweis.

Bei den Spielern des FC Eschwege kochten darauf allerdings die Emotionen über. Es kam zu einer Rudelbildung, in deren Verlauf selbst der Schiedsrichter von Spielern des FC Eschwege körperlich angegangen wurde. In der unübersichtlichen Situation, die erst durch den Eingriff von Platzordnern beruhigt werden konnte, gingen auch zwei Spieler der SV 07 kurzzeitig zu Boden.

Wohl um zu deeskalieren, pfiff Immig das Spiel noch einmal für wenige Sekunden an und verzichtete auf einen Abbruch.

Spannend war vor allem die zweite Spielhälfte

Fußball wurde zwischen dem Ersten und dem Vierten aber vorher auch gespielt: Beide Teams waren in den ersten zwanzig Minuten um Kontrolle bemüht. Torjäger Paul Müller von der SV 07 machte nach einem Fehler in der Abwehr des FC Eschwege erstmals auf sich aufmerksam, verfehlte das Tor aber knapp (21.).

Hier klärt Dawit Tewelde vom FC Eschwege (links) gerade noch so vor Paul Müller von der SV 07 Eschwege.

Auf der Gegenseite verzog FC-Angreifer Adnan Shala ebenfalls von halbrechts (27.). Das erste Mal den Torschrei auf den Lippen hatten die Fans der SV 07 Eschwege nach 33 Minuten: Da setzte Abwehrspieler Dimitri Neubauer einen Freistoß aus gut 30 Metern an die Latte des FC Eschwege, Torwart Amanuel Gebreslassie war schon geschlagen.

Nach dem Wiederanpfiff entwickelte sich eine wesentlich spannendere Partie, die hin und her wogte. So schickte etwa Mittelfeldspieler Henrik Herud von der SV 07 Paul Müller mit einem Steilpass auf die Reise, den ihm FC-Keeper Gebreslassie gerade noch so vom Fuß klauen konnte (53.).

Schlitzohr Henrik Herud wird zum Matchwinner

Mitten in der erwähnten Zehn-Minuten-Zeitstrafe dann die Riesenchance für den FC Eschwege, um in Unterzahl in Führung zu gehen: Der durchsetzungsstarke Adnan Shala flankte vom linken Strafraumeck und fand im Fünfmeterraum Seare Tewelde. Dessen Kopfball aus kurzer Distanz lenkte 07-Keeper Paul Bachmann gerade noch so an die Latte (85.).

Als alle Zuschauer mit einer 0:0-Punkteteilung rechneten, schlug die Stunde von Schlitzohr Henrik Herud. Einen Freistoß aus zentraler Position, etwa 25 Meter vor dem Kasten, führte er so schnell aus, dass der noch mit dem Stellen der Mauer beschäftigte FC-Eschwege-Keeper Gebreslassie dem Ball nur noch verdutzt hinterherschauen konnte – 1:0 (88.).

Während der zwei Minuten Nachspielzeit kam es zu der erwähnten Rudelbildung. Eine weitere Chance zum Ausgleich sollte sich für den FC Eschwege nicht mehr ergeben. Ein etwas glücklicher Sieg für die SV 07, die ihre Aufstiegsambitionen weiter untermauert. (Maurice Morth)

SV 07 Eschwege: Bachmann - N. Herud, Neubauer, Berg, Berger, Eckert, Panzer, H. Herud, T. Hertel, Touda, Müller.

FC Eschwege: Gebreslassie - Kahsay, Goitom, D. Tewelde, Yigzaw, Diallo, Salem, S. Tewelde, Ndiade, Alomar, Shala.

Schiedsrichter: Pascal Immig (TSG Bad Sooden-Allendorf).

Zuschauer: 125.

Rote Karte: Souleymane Ndiade (90+1.)

Football news:

Ronaldo über Solskjaers Kritik: Die Spieler von Manchester United müssen Verantwortung übernehmen. Alle im selben Boot: Manchester-United-Stürmer Cristiano Ronaldo hat Kritik an Cheftrainer Ole-Gunnar Sulscher geäußert
Sulscher über Manchester United: Wir sind nicht froh, dass wir Punkte verloren haben. Aber Ronaldo ist erst einen Monat bei uns, Sancho zwei. Trainer Ole-Gunnar Sulscher hat sich vor dem 9. Spieltag gegen den FC Liverpool über die Lage der Mannschaft geäußert
Müller über Kimmich: Als Teamkollege bin ich für eine Impfung, wenn ich an andere denke, als Freund - ich kann seine Entscheidung treffen
Chelsea wird Saul nicht zurückkaufen. Der FC Chelsea wird den kompletten Transfer von Mittelfeldspieler Saul, der für die Blauen auf Leihbasis von Atlético Madrid spielt, nicht vollziehen
Pioli über das 4:2 gegen Bologna: Milan hatte den Fehler gemacht, das Spiel beim 2:0 zu entscheiden, fand aber die Kraft zum Sieg
Steve McManaman: Rüdiger ist besser als Real-Verteidiger und wird ihn stärker machen. Der frühere Mittelfeldspieler von Real Madrid, Steve McManaman, hat sich über einen möglichen Wechsel von Chelsea-Verteidiger Antonio Rüdiger zu Real Madrid geäußert
Milan gewann 8 der ersten 9 Meisterschaftsspiele zum ersten Mal seit der Saison 1954/55