Germany

Gefährliche Aktion: Betrunkener jagt mit 220 Sachen über A3

Polizei stoppt Raser

Gefährliche Aktion: Betrunkener jagt mit 220 Sachen über A3

Einen Raser hat die Autobahnpolizei am Samstagmittag (18.09.2021) auf der A3 bei Limburg aus dem Verkehr gezogen. (Symbolbild)

Erst pinkelt er gegen eine Zapfsäule, dann setzt er sich betrunken hinter das Steuer – und jagt über die A3 bei Limburg: Am Wochenende hielt ein Raser die Polizei in Atem.

Brechen/Limburg – Diese gefährliche Fahrt über die A3 dürfte einen 56-Jährigen noch teuer zu stehen kommen: Am Samstagmittag (19.09.2021) raste der Mann betrunken über die Autobahn, bis er von der Polizei gestoppt wurde.

Ein Zeuge hatte die Polizei zuvor informiert, dass ein Mann auf der Autobahntankstelle Weilbach gegen eine Zapfsäule gepinkelt hatte und dabei erheblich torkelte. Danach sei der Mann in einen BMW eingestiegen und auf die A3 in Richtung Köln gefahren, heißt es im Polizeibericht.

Raser auf der A3 bei Limburg: Mit 220 Kilometern pro Stunde über die Autobahn – ohne Führerschein

„Die Autobahnpolizei konnte das Fahrzeug während der Fahndung ausfindig machen und fuhr hinterher, um das Fahrzeug anzuhalten“, so ein Polizeisprecher des Polizeipräsidiums Westhessen. Dabei staunten die Fahnder nicht schlecht: Der BMW erreichte Geschwindigkeiten von bis zu 220 Kilometern pro Stunde.

„Die Streife überholte daraufhin den BMW und konnte ihn bei Limburg anhalten und kontrollieren.“ Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über drei Promille. Zudem hatte der 56-jährige Fahrer keinen Führerschein. Er wurde festgenommen und musste eine Blutprobe abgeben. Die Beamten beschlagnahmten den BMW „zur Verhinderung weiterer Straftaten“, wie es im Polizeireport weiter heißt. Der 56-Jährige konnte die Dienststelle danach wieder verlassen.

Immer wieder sorgen Raser mit gefährlichen Manövern auf der Autobahn für Polizeieinsätze. So auch zwei junge Männer, die auf der A3 von Idstein bis Limburg* fuhren. Sie wurden von der Polizei gestoppt und festgenommen.*fnp.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. (judo)

Football news:

Bayern-Präsident über Kimmich: Wir unterstützen die Impfung, aber sie ist optional. Bayern-Präsident Herbert Hainer hat sich über die Entscheidung von Bayern-Mittelfeldspieler Josua Kimmich geäußert, sich nicht gegen das Coronavirus zu impfen
Ex-Schiedsrichter Gallagher über den gelben Ronaldo, der den Ball an Jones'Leiste kickte: Die richtige Entscheidung. Cristiano rettete den Ball, der da war
Luca Hernandez entkam dem Gefängnis wegen eines Angriffs auf seine Frau. Er erhielt eine Bewährungsstrafe von vier Jahren und eine Geldstrafe von 96.000 Euro
Fati hat Knieschmerzen. Er wird nicht mit Rayo Vallecano spielen
Soziale Netzwerke sind eine Müllgrube für Menschen von ganz unten. Wenn Sie auch eine Entlassung in einem Geschäft fordern, werden Sie bei der Polizei angezeigt. Phil Neville über Manchester United und Solskjaer
Sahin war der beste Spieler von Meister Borussia Klopp, tötete aber seine Karriere, indem er zu Real Madrid wechselte. Mit 33 trainiert er bereits in der Türkei
Die Spieler von Manchester United glauben, dass sie wegen der Taktik zu Unrecht kritisiert werden. Die Spieler von Manchester United stehen wegen taktischer Fehleinschätzungen vor dem Hintergrund der zuletzt unglücklichen Ergebnisse in der Premier League in der Kritik