Germany

Grillen mit Freunden im Garten – mit oder ohne Test?

Ist eine Gartenparty mit Freunden auch ohne Corona-Test möglich?

Deutschland ist im Grillfieber. Dazu werden Freunde und Nachbarn eingeladen. Ab wann ein Corona-Test bei Zusammenkünften sinnvoll ist, erfahren Sie hier.

Nachdem die Corona-Infektionszahlen sinken und die Zahl der vollständig Geimpften steigt, sind erste Lockerungen im Land zu verzeichnen. Schon seit Anfang Mai gelten diese sowohl für Genesene, als auch für vollständig Geimpfte. So brauchen jene Gruppen häufig keinen negativen Corona-Test mehr vorzuweisen. Eine Folge der aktuellen Lockerungen (Stand: 18. Juni 2021) sind auch die gelockerten Kontaktbeschränkungen. Wobei hier natürlich auch die entsprechenden Regelungen der einzelnen Bundesländer berücksichtigt werden müssen. In Regionen, in denen die 7-Tage-Inzidenz unter 35 liegt, dürfen sich neben dem eigenen noch zwei weitere Haushalte treffen. Die gesamte Personenanzahl liegt dann bei 10.

Lesen Sie auch: Diese drei Dinge sollten Sie beim Balkon putzen besser nicht mehr vergessen.

Da die 7-Tage-Inzidenz in den meisten Regionen unter 35 liegt, steht einer Party im Garten nichts im Wege, oder? Braucht man dann einen Test? Wir haben die Antworten.

Gartenparty mit Freunden – mit oder ohne Test?

Die Behauptung ist folgende: Wer ausschließlich mit vollständig Geimpften und Genesenen zum Grillen zusammenkommt, braucht keinen Test. Tatsächlich stimmt das so. Experten raten dann zu einem Test, sobald auch nicht immunisierte Personen an der Gartenparty teilnehmen. Fakt ist auf jeden Fall, dass der Ausnahmeverordnung vom 09. Mai 2021 zufolge vollständig Geimpften und Genesenen mehr Freiheiten zugesprochen werden. Das bedeutet auch Erleichterungen bei den Kontaktbeschränkungen, da „bei privaten Zusammenkünften geimpfte und genesene Personen nicht mehr mitgezählt“ werden. Ein Freifahrtschein für gefahrenfreies Treffen ist das aber nicht. „Die Wahrscheinlichkeit, dass eine Person trotz vollständiger Impfung PCR-positiv wird, ist niedrig, aber nicht Null“, so das Robert-Koch-Institut (RKI). Trotz Impfung ist es also dennoch empfehlenswert auf die Abstands- und Hygieneregeln zu achten.

Eine Testpflicht für die Gartenparty gibt es grundsätzlich nicht. Dennoch raten Carsten Watzl, Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Immunologie (DGfI) und DGfI-Präsidentin Christine Falk zu einem Corona-Schnelltest, sobald auch Nicht-Geimpfte an dem Grillabend teilnehmen. Immerhin ist die Ansteckungsgefahr dann höher. Die DGfI-Präsidentin rät dazu, sich besser abzusichern und „dem Virus keinen Raum für eine Ausbreitung zu geben“. (swa)

Auch interessant: Für 37 Millionen US-Dollar: Elon Musk verkauft sein letztes Anwesen in Kalifornien.

Football news:

Liverpool will 12,75 Millionen Pfund für Shaqiri holen-Liverpool hat die Summe angegeben, die er für den Transfer von Mittelfeldspieler Jerdan Shaqiri erhalten möchte. Der englische Klub schätzt den 29-Jährigen auf 12,75 Millionen Pfund. Der Spieler ist bereit, das Team zu wechseln
Grilisch in der Stadt für 100 Millionen-der teuerste Transfer in der Geschichte der APL. Mit Pep hat der Klub eine Milliarde Euro ausgegeben
Grilisch hat bereits bei Man City unterschrieben und sich mit Guardiola unterhalten
Reformen in der APL: Abseitslinien machen dicker, vergeben keinen Elfmeter bei kleinem Kontakt (wie bei Sterling gegen Dänemark)
Schauen Sie sich Man United an-ihr Geschäft ist schrecklich. Der Brite schafft ein Imperium, in dem sich Fachleute aus verschiedenen Sportarten gegenseitig helfen. Der 40-jährige Chemieingenieur Jim Ratcliffe hat im belgischen Antwerpen das Unternehmen, das früher dem transnationalen Öl-und Gasunternehmen British Petroleum gehörte, gemietet. 2005 erwarb der von Ratcliffe gegründete Chemieriese Ineos Innovene (eine Tochter von British Petroleum) für neun Milliarden Pfund. Wir mussten der Bank of England mitteilen, dass sie jetzt den größten Scheck ihres Lebens erhalten würden, erinnerte sich Jim an den Deal
Tottenham kann Coutinho und weitere Spieler im Falle eines Kane-Verkaufs unterschreiben
Bernardo Silva kann nach einem Grillisch-Transfer zu Man City zu Barça oder Atletico gehen