Germany

Große Änderung bei Aldi betrifft ganz Deutschland: Das müssen Kunden jetzt wissen

Bei diesem Discounter gibt es ab sofort eine große Neuerung: Aldi Nord und Aldi Süd eröffnen einen gemeinsamen Onlineshop.

Kassel – Kunden von Aldi sollten jetzt genau aufpassen, denn es bahnt sich eine große Neuerung an. Aldi Nord und Aldi Süd gehen ab sofort einen gemeinsamen Weg – zumindest digital.

Karl und Theo Albrecht trennten 1961 das damalige Stammhaus Albrecht KG in die bis heute bekannten Unternehmen Aldi Nord und Aldi Süd. Auch online hatte bislang jeder seinen eigenen Shop. Je nach Wohnort mussten Kunden also bei einem der Anbieter bestellen.

Neuerung bei Aldi: Discounter Nord und Süd eröffnen gemeinsamen Onlineshop

Das soll ab jetzt der Vergangenheit angehören. Wie das Unternehmen in einer Erklärung am Dienstag (21.09.2021) mitteilte, soll der digitale Einkauf mit dem neuen, einheitlichen Aldi Onlineshop einfacher und bequemer werden. Auch das Sortiment wird einheitlicher.

„Dank der Themenwelten finden unsere Kunden künftig Artikel passend zu einem bestimmten Anlass im Aldi Onlineshop gebündelt an einem Ort. Analog zu unserem stationären Angebot gilt unser Preis-Leistungs-Versprechen darüber hinaus natürlich auch online“, sagte Moritz Scheffler, Geschäftsführer Aldi E-Commerce. Die Themenwelten bestehen vorwiegend aus den Bereichen Elektronik, Lifestyle und Freizeit­. Diese sollen künftig vor allem an saisonale Anlässe wie Weihnachten, Ostern oder die Grill- und Gartensaison angepasst werden.

Ab sofort schließen sich Aldi Süd und Aldi Nord in Sachen Onlineshop zusammen.

Gemeinsamer Onlineshop bei Aldi: Unternehmen verspricht kürzere Lieferzeiten

Der gemeinsame Onlineshop verspricht, ein „attraktives und gleichzeitig ausgesuchtes Sortiment“, welches Verbraucher bereits aus den Filialen gewöhnt sind. „Diesen Anspruch möchten wir nun auch digital mit einem einheitlichen Sortiment stärker verfolgen. Wir treffen für unsere Kundschaft eine Vorauswahl an besonders attraktiven Produkten und bieten diese online zum Kauf an“, erklärte Kai Schmidhuber, Geschäftsführer Aldi E-Commerce.

Gleichzeitig verspricht das Unternehmen kürzere Lieferzeiten. Ob sie dieses Versprechen auch einhalten können, ist allerdings unklar. Denn: Mit einem aktuellen Hinweis auf der Webseite deuten sie auf mögliche Lieferverzögerungen hin.

Mit dem kostenlosen Verbraucher-Newsletter der HNA keine wichtigen Verbraucher-Nachrichten verpassen.

Aldi will Warenverfügbarkeit im neuen Onlineshop verbessern

Auch die Warenverfügbarkeit soll im Onlineshop verbessert werden. Neue Angebote sollen für Kunden jeweils montags und donnerstags bereits ab sieben Uhr erhältlich sein. Das ist eine Stunde früher als bisher.

Rewe hingegen stellt jetzt einen beliebten Service ein. Der Supermarkt verzichtet künftig auf den Online-Markt. Eine Entscheidung, die sowohl Kunden als auch Mitarbeiter betrifft. (kas)

Rubriklistenbild: © Michael Gstettenbauer/imago

Football news:

Gasperini über das 2:3 gegen Manchester United: Ihnen fehlt in dieser Situation der Funke, um sich durchzusetzen. Ich weiß nicht, ob wir mehr machen können, fasste Atalanta-Trainer Gian Piero Gasperini das Champions-League-Spiel gegen Manchester United zusammen: Ich weiß nicht, ob wir mehr machen können. Natürlich haben wir an uns geglaubt, aber in dieser Situation reicht ein kleiner Funke, um den Gegner wieder in Schwung zu bringen
Sulscher über 3:2 gegen Atalanta Bergamo: Manchester United hat Tradition, Spiele umzudrehen. Trainer Ole-Gunnar Sulscher hat die Partie gegen Atalanta Bergamo in der Champions League für sich entschieden
Die Klubs von APL haben alle 4 Champions-League-Spiele in dieser Woche gewonnen. Die spanischen Teams haben 10 Punkte in 5 Spielen, die italienischen Teams haben 6 Punkte in 4 Spielen, die Bundesliga-Klubs haben 1 Sieg und 3 Niederlagen
Maguire über das Siegtor von Ronaldo Atalante: Das sieht man jeden Tag im Training. Wir haben in der ersten Halbzeit zwei abscheuliche Tore kassiert. Erst haben sie uns erwischt und dann die Standardsituation genutzt. Wir haben in der ersten Halbzeit viele Punkte gemacht und in der Pause gemerkt, dass das nächste Tor entscheidend sein wird
Thomas Tuchel: Lukaku hat sich das Sprunggelenk ausgerenkt, Werner hat sich eine Oberschenkelverletzung zugezogen
Ronaldo traf im Spiel gegen Atalanta zweimal aus dem Strafraum: Manchester United-Stürmer Cristiano Ronaldo schoss in der Champions League zwei Freistöße, der Portugiese schoss in der 56. Minute am Tor vorbei
Bruna Fernandes erzielte in der 3. Runde der Gruppenphase der Champions League den Treffer für den Stürmer Marcus Rachford in der 53. Minute, als Mittelfeldspieler Bruna Fernandes mit Atalanta Istanbul traf