Germany

Gute Nachrichten für Mitarbeiter von B. Braun: Ergebnisbeteiligung ab drei Prozent Umsatzrendite

Teil von Standortsicherungsvertrag

Gute Nachrichten für Mitarbeiter von B. Braun: Ergebnisbeteiligung ab drei Prozent Umsatzrendite

B. Braun in den Melsunger Pfieffewiesen aus der Vogelperspektive.

Mitarbeiter von B. Braun in Melsungen, Spangenberg und Berlin können sich freuen. Der B. Braun-Vorstand und der Betriebsrat haben sich für die Standorte auf neue Konditionen für eine jährliche Ergebnisbeteiligung geeinigt, die Bestandteil des Standortsicherungsvertrages FIT 2025+ sind – HNA berichtete. Das teilt das Unternehmen mit.

Melsungen - Neu und vorteilhaft für die Mitarbeiter sei, dass künftig eine Ergebnisbeteiligung bereits bei einer Konzernumsatzrendite von drei Prozent ausgezahlt werde. Im bisherigen Vertrag lag die Hürde für die Auszahlung einer Ergebnisbeteiligung noch bei einer Konzernumsatzrendite von 4,5 Prozent.

Im Rahmen des Standortsicherungsvertrages, der im vergangenen Jahr zwischen Unternehmensleitung und Belegschaft mit einer fünfjährigen Laufzeit geschlossen wurde, würden alle Mitarbeiter durch Mehrarbeit maßgeblich dazu beitragen, Investitionen in den jeweiligen Standort zu ermöglichen und damit die Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten, heißt es in der Pressemitteilung weiter.

Die Pandemie habe gezeigt, wie wichtig es sei, Medizinprodukte in Deutschland herzustellen.

B. Braun habe in den vergangenen Monaten umfangreich in seine deutschen Produktionsstandorte investiert. So wurde kürzlich in Melsungen der Bau einer neuen Produktion für medizinische Einmalartikel für die Infusionstherapie gestartet – ein 90-Millionen-Euro-Projekt (HNA berichtete). In Berlin habe das Unternehmen die Pharma-Produktion erfolgreich erweitert und seit dem Jahr 2011 etwa 185 Millionen Euro investiert. Dort werden sterile Injektionslösungen hergestellt, die in die ganze Welt verschickt werden, heißt es weiter.

„Wir wollen durch die neue Ergebnisbeteiligung das zusätzliche Engagement unserer Beschäftigten für die Sicherung des Standortes belohnen, gleichzeitig müssen wir darauf achten, dass die Ausschüttung gerade jetzt in der angespannten Situation der Pandemie für das Unternehmen wirtschaftlich vertretbar bleibt“, sagt Dr. Stefan Ruppert, Vorstand für Personal und Recht und Arbeitsdirektor bei B. Braun. Mit der neuen Vereinbarung habe das Unternehmen für beide Seiten ein gutes Ergebnis gefunden. (Carolin Hartung) 

Football news:

Gian Piero Gasperini: Atalante ist nutzlos, den Scudetto zu betrachten. Inter Mailand, AC Mailand und Napoli
Lewandowski hat die Torjägerserie von 19 Spielen für die Bayern unterbrochen. München-Stürmer Robert Lewandowski war seit Februar für die gesamten 90 Minuten gesperrt, konnte aber keinen Treffer erzielen. Damit hat der polnische Stürmer die Torjägerserie unterbrochen, die 19 Spiele betrug, davon 15 in der Bundesliga. Zuletzt war Lewandowski am 11.Februar dieses Jahres ohne Gegentor vom Platz gegangen. In den nächsten sieben Monaten hat er immer in den Spielen für den FC Bayern geschossen
Müller lag vor Rummenigge und kam mit 218 Toren auf Platz 3 in der Liste der besten Bayern-Torschützen: Thomas Müller erzielte im Bundesliga-Spiel gegen Greuther Fürth das Tor. Dieser Ball wurde für den 32-jährigen Deutschen im Münchner Kader zum 218. Damit lag Müller vor Karl-Heinz Rummenigge und kam auf den dritten Platz in der Liste der besten Bayern-Torschützen. Mehr für den Verein erzielten nur Robert Lewandowski (305) und Gerd Müller (523)
Trainer Reims Garcia könnte Coeman in Barcelona ersetzen
Tebas über die WM alle 2 Jahre: Totaler Wahnsinn und Irrtum. Verletzung des Fußballökosystems
Gegen Präsident Anger laufen zwei neue Ermittlungen im Fall des sexuellen Missbrauchs
Wenn Mbappe eine Qualität hat, dann ist das Bescheidenheit. Pochettino über die Worte von Trainer Metz über Kilian