Germany
This article was added by the user Anna. TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Hunde im Tierheim: Herrchen verunglückt – wer nimmt Bella und Teddy auf?

16 Hunde beherbergt das Berndshofer Tierheim zurzeit. Drei davon sind auf einer Pflegestelle, die anderen 13 – davon elf große Exemplare und zwei kleine – warten darauf, dass sie in eine hundefreundliche Familie vermittelt werden können. Einer der tierischen Bewohner ist Basco. „Ich schätze, er ist etwa zehn Jahre alt“, sagt Tierheimleiterin Sabine Schultz. Die Besitzerin ist verstorben. Schon vor längerer Zeit war Basco, ein Schäferhund aus DDR-Zucht-Linie – also mit geradem Rücken – schon einmal vermittelt. Allerdings haben da Hund und neue Umgebung offenbar nicht zueinander gepasst, und so ist der Rüde wieder in Berndshof gelandet. „Ein toller Hund, lieb und anhänglich“, sagt die Tierheimleiterin. Aber: Basco mag keine anderen Hunde, weshalb er auch im Zwinger bleiben muss und nicht in den großen Auslauf darf, wenn das Rudel dort tobt und spielt.

Teddy ist zwar agil, aber taub

Zu diesem Rudel gehören aktuell auch Rottweilerdame Bella, fünf Jahre alt, und Teddy, ein kleiner agiler Mix, der 14 Jahre alt ist, aber leider taub. Die beiden Bellos sind vom Schicksal arg getroffen worden. Ihr Besitzer ist bei einem Verkehrsunfall in der Anklamer Region tödlich verunglückt.

Lesen Sie auch: Pasewalker ließ seine kranke Hündin leiden

Putzmunter im Rudel läuft Spike mit, ein heller Labrador, etwa sechs Jahre alt. Eigentlich auch ein liebes Tier, das allerdings nicht mit Kindern und Männern „kann“. „Wir müssen also genau sehen, wohin wir ihn vermitteln, das ist wichtig“, sagt Sabine Schultz. Unter Umständen kann er in eine Familie gehen, muss dann aber wohl separiert werden, wenn Kinder auf dem Grundstück sind – also schon eine Herausforderung für neue Besitzer.

Die meisten Hunde im Berndshofer Tierheim sind groß, manche auch sehr groß. Was bedeutet: Der Futterverbrauch ist entsprechend – also hoch. „Aus dem Grund würden wir uns freuen, wenn uns Tierfreunde Trockenfutter-Spenden zukommen lassen, die brauchen wir im Moment wirklich dringend“, sagt die Tierheimleiterin.

Tierschützer immer für Futterspenden dankbar

Natürlich sind auch andere Spenden bei den Tierschützern vom Haff willkommen. So wie beispielsweise die Geldspende von der 2. Kompanie des Versorgungsbataillons 142, der Bundeswehrpateneinheit der Gemeinde Leopoldshagen. Die Frauen und Männer dieser Einheit haben beim Dorffest gesammelt. Dazu kam noch das Geld, das in der Kompanie gespendet wurde. So haben Vertreter der Kompanie kürzlich 250 Euro an die Tierheimchefin übergeben können, und diese war hocherfreut über den Zuschuss für die Einrichtung.

Übrigens tummeln sich im Berndshofer Tierheim auch mehrere Katzen. Eine davon ist Maggie, eine Russisch Blau, deren Besitzerin schwer erkrankt ist. Die Katzendame ist etwa neun Jahre alt.