Germany

Im Hinterhof zieht Leben ein

Der Bagger reißt das Haus an der Dachauer Straße ab. Hier entsteht ein neues Wohn- und Geschäftsgebäude – nach dem Modell „Leben findet Innenstadt“. Auch der Hinterhof wird ansprechend gestaltet.

In der Dachauer Straße ist gerade ein Bagger am Werk. Gegenüber der VR-Bank werden Gebäude abgerissen. In erster Reihe und im Hinterhof sollen neue Wohnungen und Läden entstehen. Ein weiterer Erfolg des Projekts „Leben findet Innenstadt“.

Fürstenfeldbruck – Das Areal an der Dachauer Straße 9 hat eine lange Geschichte. Vor vielen Jahren war dort das Autohaus Unkmeier. Später blieb nur noch eine Werkstatt im Hinterhof, während im Vorderhaus beim Elektrospiegel verkauft und repariert wurde. Daneben gab es früher die Reinigung Stangl und bis zuletzt den Malerbetrieb Partsch.

In den Hinterhöfen, die so charakteristisch für den Bereich um die Dachauer- und Hauptstraße sind, spielten früher Kinder. Doch inzwischen ist es dort still geworden. Das soll sich nun ändern – mit dem Projekt „Leben findet Innenstadt“. Der Bagger lässt keinen Stein der alten Gebäude gegenüber der Volks- und Raiffeisenbank stehen. Es kommen neue, moderne Häuser – und ein lebendiger Hinterhof.

Im vergangenen Sommer stand das Haus des Elektrospiegel noch. Links daneben sieht man den Malerbetrieb, der gerade abgerissen wird (oberes Foto).

Ziel des Modells, für das sich die Stadt einst beworben hat, ist, die Flächen der Hinterhöfe besser zu nutzen – unter dem Stichwort Nachverdichtung. Statt tristen Höfen, die als Park- und Abstellflächen dienen, sollen Wohnungen und Freiflächen den Innenstadtbereich in zweiter Reihe aufwerten. In vielen Höfen ist dies bereits geschehen, etwa hinter der gegenüberliegenden VR-Bank, auf dem Areal hinter dem Brameshuber und im benachbarten Brunnenhof. Dort ist ein Hof im mediterranen Stil entstanden – mit Brunnen, Stadthäusern und Gastronomie. Diese Struktur soll sich nun auch an der Dachauer Straße 9 fortsetzen.

„Es war wichtig, das Konzept von Leben findet Innenstadt auch hier anzuwenden“, sagt Stadtbaurat Johannes Dachsel. „Auch wenn einige Hürden zu überwinden waren.“ Unter anderem die Frage, wie es östlich des Grundstücks weiter gehe.

Doch nun ist alles mit den Grundstücksbesitzern geklärt, und der Planungs- und Bauausschuss hat zu Jahresbeginn grünes Licht gegeben. Im vorderen Bereich direkt an der Dachauer Straße wird ein Wohn- und Geschäftsgebäude errichtet. Neben den vier Wohnungen gibt es dort zwei Läden und zwei Büros. Im Hinterhof folgen zwei Häuser mit zwei beziehungsweise drei Wohneinheiten, fünf oberirdischen Parkplätzen und Tiefgarage. Das Wegerecht hat sich die Stadt gesichert, ein Arkadengang ist laut Dachsel geplant. Sobald der Bagger seine Abrissarbeiten erfüllt hat, soll es losgehen. Und dann ist ein weiterer Baustein des Projekts „Leben findet Innenstadt“ erfolgreich zu Ende gebracht.

Auch interessant: So spannend sind Brucks Hinterhöfe: Das Biergarten-Idyll hinterm Brameshuber

Football news:

Die UEFA wird die Entscheidung des Madrider Superliga-Gerichts nicht nachvollziehen, da sie sicher ist, dass das Europäische Gericht Real Madrid, Barça und Juve ablehnen wird
Englands Verteidiger Mingz über die Euro 2020: Schwierig, wenn 90-95% der Einwohner des Landes nicht an dich glauben. Meine psychische Gesundheit verschlechterte sich
Das Smalling-Haus in Rom wurde erneut überfallen. Roma-Spieler wurden im April ausgeraubt
Rebrov über den übergang Чельстрема von Spartacus im Arsenal in 2014-m: Wir sind dann Weg: nicht mehr jung, und auch hier wieder - und in ALE
Igonin über Zenit-Sieg: Von Rostow erwartet mehr. Normalerweise bieten sie auf ihrem Platz aggressiven, schnellen Fußball
Pochettino über Pogba: Ich will nicht über andere Spieler sprechen
Erokhin zeigte sich als echter Anführer. Balakhnin über den Sieg von Zenit über Rostov