Eine Corona-Impfaktion im Soldiner Kiez in Berlin-Wedding hat am Wochenende zahlreiche Berlinerinnen und Berliner angelockt.

Gedacht sind die Schwerpunktimpfungen für Menschen in sozial benachteiligten Gebieten. Nach dem Beginn der Aktion am Freitag wurde der Impfstoff am Samstag jedoch unabhängig vom Wohnort für alle Berliner freigegeben.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Twitter

Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.


Von den ingesamt 2400 Dosen sei noch viel da, teilte das Bezirksamt Mitte mit. „Wir schicken niemand weg.“ Das Interesse wuchs – am Sonntag mussten Impfwillige zwei Stunden warten, bis sie an der Reihe waren. 200 zusätzliche Dosen wurden beschafft. Die Aktion ging bis 17 Uhr.

Auch in Charlottenburg-Nord lief eine Impfaktion.