Germany
This article was added by the user Anna. TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

"Irritationen" bei Jahresabrechnungen

Lohr

Die in den vergangenen Tagen ergangenen Abrechnungsbescheide für die Wasser- und Kanalgebühren haben bei der Lohrer Stadtverwaltung für ein enormes Anrufaufkommen gesorgt. "Mehrere hundert erstaunte Bürger riefen an und wunderten sich über die Höhe der neu festgesetzten Abschlagsbeträge", schreibt die Stadt in einer Pressemitteilung und spricht von "Irritationen bei den Kunden der Stadtwerke".

Die Erklärung für die Gebühren sei einfach: Erstens seien zum 1. Oktober die Gebührensätze für Trinkwasser und für Abwasser deutlich erhöht worden, zweitens werde zugleich der Abrechnungszeitraum umgestellt. Nach einer erneuten Ablesung zum 31. Dezember werde das vierte Quartal 2021 separat abgerechnet. Ab 2022 seien Abrechnungs- und Kalenderjahr identisch und würden jeweils im Januar des Folgejahres abgerechnet. Die nun festgesetzten Abschläge für November und Dezember 2021 würden deshalb durch die Abrechnung im Januar "mit großer Sicherheit nochmals angepasst" werden.

Alle Veränderungen seien in einer Info-Beilage erläutert, die aber aus "bisher noch nicht geklärten Gründen" beim elektronisch gesteuerten Versand der Briefe nicht beziehungsweise falsch beigefügt worden sei. "Nun fehlte diese wichtige Information zum Verstehen des Bescheides", bedauert die Stadt. Die richtige Beilage findet sich auf www.stadtwerke-lohr.de. Am Telefon hätten sich die Kunden nach der Erklärung "bisher sehr verständig" gezeigt, schreibt die Stadt. Im Einzelfall könne der Abschlag auf Wunsch abgeändert werden, wovon aber "nur äußerst selten" Gebrauch gemacht werde.

Weitere Artikel

Themen & Autoren / Autorinnen

Lohr

Abwasser

Kommunalverwaltungen

Stadtwerke

Städte

Trinkwasser

Aktuellste Älteste Top