Germany

Kinder laufen für Hochwasseropfer

Schweinfurt

Kinder laufen für Hochwasseropfer
Kinder laufen für Hochwasseropfer
Foto: Karin Göllner | Kinder laufen für Hochwasseropfer

Das Schuljahr neigt sich dem Ende zu. Wie jedes Jahr freuen sich die Kinder der Kerschensteinerschule auf ein großes Sportevent in der letzten Schulwoche. Doch dieses Schuljahr 2020/2021 war und ist ein besonderes Schuljahr.

Die aktuellen Bilder in den Medien von Hochwasseropfern und der immensen Zerstörungen erschütterten sowohl Lehrkräfte als auch Schülerinnen und Schüler. Schnell kam den Verantwortlichen die Idee, statt eines wettkampfbezogenen Sporttages einen solidarischen Spendenlauf durchzuführen - nach dem Motto:

„Wenn viele kleine Leute an vielen kleinen Orten viele kleine Schritte tun, können sie das Gesicht der Welt verändern“.

Die Schülerinnen und Schüler waren von dem Spendenlauf schnell begeistert und suchten eifrig Eltern, Verwandte, Nachbarn und Freunde als Sponsoren für ihre Laufrunden. Für jede über 400 Meter lange Laufrunde wurde von diesen ein bestimmter Betrag finanziert.

In der letzten vollen Schulwoche liefen alle Kinder der Kerschensteiner-Grundschule jahrgangsgestaffelt hoch motiviert ihre Runden. Viele Kinder übertrafen dabei das Erwartete und wuchsen bei der erreichten Rundenanzahl über sich hinaus.

Die Gesamtsumme der „eingelaufenen“ Spenden übertraf alle Erwartungen bei Weitem und beträgt über 12000 Euro. Der Erlös soll gezielt einer Grundschule oder Kindereinrichtung im hochwassergebeutelten Krisengebiet zeitnah zugutekommen.

Von: Cornelia Zwirlein-Bach, Kerschensteinerschule Schweinfurt

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen

Schweinfurt

Pressemitteilung

Freunde

Grundschulen

Hochwasseropfer

Lehrerinnen und Lehrer

Schuljahre

Schülerinnen und Schüler

Verwandte

Zerstörungen

Aktuellste Älteste Top

Football news:

Gian Piero Gasperini: Atalante ist nutzlos, den Scudetto zu betrachten. Inter Mailand, AC Mailand und Napoli
Lewandowski hat die Torjägerserie von 19 Spielen für die Bayern unterbrochen. München-Stürmer Robert Lewandowski war seit Februar für die gesamten 90 Minuten gesperrt, konnte aber keinen Treffer erzielen. Damit hat der polnische Stürmer die Torjägerserie unterbrochen, die 19 Spiele betrug, davon 15 in der Bundesliga. Zuletzt war Lewandowski am 11.Februar dieses Jahres ohne Gegentor vom Platz gegangen. In den nächsten sieben Monaten hat er immer in den Spielen für den FC Bayern geschossen
Müller lag vor Rummenigge und kam mit 218 Toren auf Platz 3 in der Liste der besten Bayern-Torschützen: Thomas Müller erzielte im Bundesliga-Spiel gegen Greuther Fürth das Tor. Dieser Ball wurde für den 32-jährigen Deutschen im Münchner Kader zum 218. Damit lag Müller vor Karl-Heinz Rummenigge und kam auf den dritten Platz in der Liste der besten Bayern-Torschützen. Mehr für den Verein erzielten nur Robert Lewandowski (305) und Gerd Müller (523)
Trainer Reims Garcia könnte Coeman in Barcelona ersetzen
Tebas über die WM alle 2 Jahre: Totaler Wahnsinn und Irrtum. Verletzung des Fußballökosystems
Gegen Präsident Anger laufen zwei neue Ermittlungen im Fall des sexuellen Missbrauchs
Wenn Mbappe eine Qualität hat, dann ist das Bescheidenheit. Pochettino über die Worte von Trainer Metz über Kilian