Germany

Klopps Elf bleibt Tabellenführer: Liverpool verspielt Vorsprung und hat Glück

Klopps Elf bleibt Tabellenführer Liverpool verspielt Vorsprung und hat Glück

Hinten gelegen, geführt, Ausgleich kassiert, gegnerischer Siegtreffer aberkannt - der FC Liverpool schenkt Trainer Jürgen Klopp kein ruhiges Spiel, sondern muss sich beim FC Brentford kräftig anstrengen. Ein deutscher U21-Europameister trifft und am Ende gibt es keinen Sieger.

Der FC Liverpool hat mit einem Unentschieden beim Aufsteiger FC Brentford die Tabellenführung in der englischen Premier League verteidigt. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp kam in der rasanten und äußerst unterhaltsamen Partie trotz zweimaliger Führung am Ende nur zu einem 3:3 (1:1), das sich die stark aufspielenden Gastgeber redlich verdient hatten.

Diogo Jota (31. Minute), Mohamed Salah (54.) mit seinem 100. Tor für die Reds und Curtis Jones (67.) trafen im neuen Community-Stadion in West-London für die Klopp-Elf. Zunächst war Brentford durch Ethan Pinnock (27.) in Führung gegangen. Nachdem Jota und Salah die Partie gedreht hatten, erzielte der deutsche U21-Europameister Vitaly Janelt (63.) - vor den Augen von Bundestrainer Hansi Flick, wie der "Kicker" berichtete - den Ausgleich für die Bees. Nach der erneuten Liverpool-Führung durch Jones bescherte Yoane Wissa (82.) dem Aufsteiger den umjubelten Punktgewinn.

In der rassigen Anfangsviertelstunde hatten beide Mannschaften nur knapp die Führung verpasst, weil der Ball spektakulär geklärt wurde. Brentfords Kristoffer Ayer erwischte den Ball nach sieben Minuten kurz vor der Linie, kurz darauf gelang Joel Matip für Liverpool eine ähnliche Rettungstat, nachdem Bryan Mbeumo bereits Torwart Alisson überwunden hatte.

In den Schlussminuten der Partie spielten beide Teams auf Sieg, und die Klopp-Elf hatte sogar noch Glück, dass ein später Treffer von Ivan Toney für die Bees wegen einer Abseitsposition nicht zählte. Zuvor hatte Salah beim Stand von 3:2 die Chance zur Entscheidung vergeben, als er einen Lupfer oben aufs Tornetz setzte. Mit einem Punkt Vorsprung stand Liverpool nach sechs Premier-League-Spielen als Spitzenreiter vor den Konkurrenten Manchester City, FC Chelsea und Manchester United. Einzig Brighton & Hove Albion könnte die Reds verdrängen, nämlich mit einem Sieg im Montagsspiel des sechsten Spieltags bei Crystal Palace von Platz sechs auf eins springen.

Football news:

Siniša Mihajlovic: Osimchen ist ein analphabetischer Spieler im guten Sinne
Piqué ist ein schwuler Spieler, der ein Coming-out gemacht hat: Die Fußballwelt hinkt hinterher, und du hilfst uns, vorwärts zu kommen. Ich danke dir
Juventus angeboten zu unterzeichnen Витцеля Free Agent im Sommer
Vinicius wurde während eines Spiels mit Barça auf rassischem Boden beleidigt. La Liga wird die Staatsanwaltschaft informieren
Christopher Scheyer: Das war unglaublich, was die Spieler des Gegners angeht
Bei Barça sind Piqué, Alba und Busquets unzufrieden. Nach der Entlassung von Trainer Ronald Koeman könnte es beim FC Barcelona zu erheblichen Veränderungen kommen
Messi und Мбаппе verpasst Training vor dem Spiel gegen PSG Lille