Germany

Knaller vor Gladbach-Spiel! Hansi Flick als Bundestrainer? Oliver Kahn legt sich fest

Der FC Bayern ist bereits vor der Partie gegen Borussia Mönchengladbach Deutscher Meister. Was sagen die FCB-Stars und Coach Hansi Flick? Wir haben die Stimmen zum Spiel gesammelt.

München - Hansi Flick* begibt sich auf Abschiedstournee beim FC Bayern* - und erklärt den Meistertitel zu seiner letzten Mission. Ein Sieg ist dafür nicht mehr von Nöten, weil am Nachmittag der BVB Verfolger RB Leipzig geschlagen hat und die Münchner so den neunten Meistertitel in Folge feiern dürfen.

Gegen Borussia Mönchengladbach wollen die Bayern zu Hause in der Allianz Arena* aber einen besonderen Rekord knacken. Immerhin will Robert Lewandowski noch die 40-Tore-Marke von Gerd Müller überbieten.

Wir haben die Stimmen von Sky rund um die Partie gesammelt.

Hansi Flick (Trainer FC Bayern) vor dem Spiel über ...

... die vorzeitige Meisterschaft: „Natürlich hat sich jeder ein bisschen gefreut. Aber wir sind absolut fokussiert und wollen die letzten drei Spiele jetzt auch noch gewinnen. Unsere Jungs haben ein klasse Mentalität. Wir sind unheimlich stolz, dass wir in den letzten Jahren mit einer solchen Mannschaft arbeiten durften. Wir könne aus dem Vollen schöpfen, das sieht man daran, dass man einen Leroy Sané, einen Serge Gnabry oder einen Leon Goretzka auf der Bank hat.“

... den Müller-Rekord für Lewandowski: „Wenn jeder an seiner vollen Leistungsgrenze geht, wir Robert davon profitieren. Die Intensität muss stimmen heute.“

... die Aussagen zu Nagelsmann, was ihn erwarten wird: „Das hatte mit der Mannschaft nix zu tun, ich arbeite sehr, sehr gerne mit dieser Mannschaft. Über die andere Dinge wurde sehr viel gesprochen, da möchte ich dazu auch nichts mehr sagen. Das hat Julian Nagelsmann auch so verstanden.“

... das Verhältnis zur Brazzo: „Wir haben über die Sache gesprochen. Es ist nichts persönliches. Wir haben einen unterschiedlichen Ansatz. Jetzt sind wir Meister geworden. Da können wir die Sache Ruhe lassen.“

... seine Zukunft und ob sein Wechsel zum DFB feststehen würde: „Nein.“

... das Chaos beim DFB: „Da habe ich zu wenige Informationen, das möchte ich nicht bewerten.“

Oliver Kahn (Vorstandsmitglied FC Bayern) vor dem Spiel über ...

... über Meisterschaft: „Wir sind zusammengesessen und haben das Spiel geschaut. Die Stimmung bei uns war großartig. Es ist immer wieder toll und man gewöhnt sich auch nicht dran. Jetzt können wir in der nächsten Saison etwas schaffen, was noch keine Mannschaft auf der Welt geschafft hat: Zehnmal in Folge Meister werden. Das Gefühl, für ein Jahr Arbeit belohnt zu werden, ist einfach großartig.“

... Flick: „Der Trainer hat immer großen Anteil. Bei ihm ist der Anteil gewaltig. Ihm ist es gelungen, das Ensemble an Topstars zusammenzuschweißen. Sie sind eine verschworene Einheit.“

... dessen vermeintliche Zukunft beim DFB: „In ihm arbeiten sehr viele Dinge. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass er den DFB-Job annehmen wird. Es wird keine finanzielle Kompensation beim Wechsel geben.“

... die Frage, ob Nagelsmann mehr Mitspracherecht bei Transfers haben wird: „Es war immer eine Kommunikation. Am Ende entscheidet der Verein, es ist aber immer ein Gespräch. Ein Trainer will immer die besten Spieler, ein Sportdirektor muss auch auf andere Dinge schauen.“

Marco Rose (Trainer Borussia Mönchengladbach) vor dem Spiel über ...

... den Gegner: „Ich gratuliere dem FC Bayern erstmal! Die beste Mannschaft deutschlands hat‘s geschafft. Die individuelle Qualität, aber auch die Mentalität hat sich völlig zurecht durchgesetzt. Der Zusammenhalt im Team macht die Bayern zu einem würdigen Champion.“

... die Hoffnung auf ein gewisses Laissez-faire beim FC Bayern: „Robert Lewandowski will noch einen Rekord knacken, so kann‘s in alle Richtungen gehen heute. Die Bayern könnten eine Menge Spielfreude an den Tag legen.“

(smk/epp) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Football news:

Todin erinnert sich an die Euro 2004: Er hätte sich beinahe in die Fugen geschlagen, sich gegen den jungen Cristiano verteidigt und die Aufregung des Brückenbauers verstanden
Gareth Southgate: Wir dürfen keine Fußball-Snobs sein. Englands Trainer Gareth Southgate hat sich für das Spiel seiner Mannschaft gegen Kroatien 2020 ausgesprochen
Leonid Slutsky: Immer noch sicher, dass die Nationalmannschaft von Finnland-der Außenseiter unserer Gruppe. Sie hatten großes Glück gegen Dänemark
Ich bin kein Rassist! Arnautovic entschuldigte sich für Beleidigungen gegen Spieler aus Nordmazedonien
Gary Lineker: Mbappé ist ein Weltstar, er wird Ronaldo ersetzen, aber nicht Messi. Leo macht Dinge, die andere nicht können
Der spanische Fan fährt seit 1979 zu den Spielen der Nationalmannschaft. Er kam mit der berühmten Trommel zur Euro (hätte ihn während des Lockdowns verlieren können)
Ronaldo hat bei der Pressekonferenz die Sponsorencoca Cola weggeräumt. Cristiano ist hart gegen Zucker - wirbt nicht einmal damit Und verbietet dem Sohn, Limonade zu trinken