Germany
This article was added by the user . TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Lesung für Hunde(freunde): Fünf Kultur-Tipps für das Wochenende in Rhein-Berg

Rhein-Berg -

Jede Woche sprechen Birgit Eckes und Thomas Rausch über das Kulturleben im Rheinisch-Bergischen Kreis. Was war diese Woche ein Highlight oder hat überhaupt nicht gut funktioniert? Wie verändert sich die Kulturlandschaft in Bergisch Gladbach und den Kommunen im Kreisgebiet? Worauf können sich kulturinteressierte Bürgerinnen und Bürger in Zukunft freuen? Im Wechsel beantworten unsere Autoren diese Fragen und geben fünf Tipps fürs Wochenende. 

Header Kultur-Kolumne Eckes 021221
Foto:

Arlinghaus, Hahn (Montage)

Wohin am Wochenende?

Schnäppchen machen

Marlies Sauer Walter Hanel 021221

Arbeiten von Walter Hanel bei „l'art privé“

Foto:

Auf der Kunstmesse L'Art privée im Basement, Schlossstr. 16, Bensberg kann man Bilder kaufen, von denen Sammler sich getrennt haben. Hier lassen sich richtige Schnäppchen entdecken. Unter anderem vom bekannten Karikaturisten Walter Hanel, der nach längerer Kreativpause neue Arbeiten anbietet, die die Corona-Krise auf die Schippe nehmen. Geöffnet Mittwoch bis Freitag 15-18 Uhr, Samstag 11-15 Uhr, Sonntag 11-14 Uhr (ohne Verkauf)

Frühstück im Grünen

Alle Künstlerinnen und Künstler des Partout Kunstkabinetts sind zu Gast bei der Galeriefeier zum Ende der Ausstellung "Frühstück im Grünen". Michael Broermann, Friedrich Förder, Petra Giesberg, Bettina Mauel, Wolfgang Neisser, Eneka Razquin und Detlev van Ravenswaay präsentieren außerdem "Kunst zum Jahreswechsel". Am Samstag, 4. Dezember, ab 11 Uhr, ab 15 Uhr spielt der ehemalige Leiter der städtischen Musikschule Fritz Herweg mit seinem Duopartner Holger Crump Jazzmusik. Bergisch Gladbach-Herkenrath, Straßen 85

Auf den Hund gekommen

Kabarettistin Sylvia Brecko serviert ein "Weihnachtsspecial für Hundefreunde". Die musikalische Lesung aus ihrem aktuellen Buch wurde von ihrem Kollegen und Katzenfreund Ingolf Lück folgendermaßen gelobt: "Jetzt will ich auch einen Huuuund!" Das will was heißen. Samstag, 4. Dezember, 20 Uhr, Theas Theater, Jakobstr. 103, Bergisch Gladbach, Eintritt 15 Euro.

Volle Dröhnung

Weihnachtlicher als mit dem niederländischen Walzerkönig André Rieu geht es nicht: Wer ein Winterwunderland mit Gospelchor, Tenören, Eisläufern, Kronleuchtern und dem Johann Strauss Orchester mag, ist bei der Übertragung des Weihnachtskonzerts „Christmas with André“ richtig. Moderatorin Andrea Ballschuh führt in deutscher Sprache durch das Programm, auch hinter die Kulissen. Sonntag, 5. Dezember, 17.15 Uhr Cineplex Bensberg, Schlosstr. 28

Kultur im Netz

Einen filmischen Adventskalender hat die Stadtbücherei Bergisch Gladbach auf ihrer Homepage. Jeden Tag gibt es auf dem Streaming-Portal „filmfried“ eine neue Geschichte über den Geschenkesack Bartholomäus, der sich auf die Suche nach dem wahren Weihnachtsmann gemacht hat. Auf „filmfriend“ können Kunden der Bücherei übrigens kostenlos auf über 2800 Filme zugreifen.

Thema der Woche

Sie waren alle so froh und glücklich, wieder vor Publikum spielen zu können. Live. Die Musiker, Schauspieler, Kabarettisten, bildenden Künstler. Und auch die Kulturfreunde zogen so langsam mit. Gut besuchte Konzerte im Altenberger Dom, in den Kirchen Gladbachs. Seit fast zwei Jahren konnte das Sinfonieorchester unter Leitung von Roman Salyutov zum ersten Mal im Bergischen Löwen auftreten. Volles Haus! Genau wie bei den „Alten Bekannten“, der kölschen A-Cappella-Band.

GL_Alte_Bekannte_Konzert 021221

Die „Alten Bekannten“ beim ersten Konzert nach dem Lockdown im Bürgerhaus.

Klavierfestival in Schloss Eulenbroich! Die Kulturschaffenden planten voller Elan, das sieht man auch am Terminkalender des Wochenendes. Doch der ist, Achtung, mit Vorsicht zu genießen. Denn jetzt bröckelt alles wieder. 2G, 2G+, doch wieder alles dicht? Die Besucher werden von Tag zu Tag unsicherer, sagen reihenweise ab. Die Veranstalter canceln die Vorstellungen. Wer kann es ihnen übelnehmen? Es ist ein Jammer für die Kulturszene, mal wieder. Trotz ihres besonnenen Publikums und der verantwortungsvollen Konzepte.

Kultur-Gesichter

Ein Heimspiel ist für den Bestseller-Autor Volker Kutscher jeder Auftritt in der Region. Der Verfasser der Erfolgskrimis „Babylon Berlin“ ist in Lindlar geboren und hat lange Zeit in Wipperfürth gelebt und als Redakteur der Bergischen Landeszeitung gearbeitet. Deshalb hat er hier nicht nur Fans, sondern Freunde und Wegbegleiter.

Volker Kutscher Lesung Olympia 021221

Volker Kutscher bei der Lesung im Overather Kulturbahnhof.

Foto:

Das merkte man auch bei der Lesung aus seinem neuen Roman „Olympia“ im Overather Kulturbahnhof, die einen ganz besonderen persönlichen Touch hatte. So erzählte Kutscher sehr offen zum Beispiel darüber, wie seine Romanfiguren ihn durch die Manege führen.

  1. Fünf Kultur-Tipps für das Wochenende in Rhein-Berg
  2. Thema der Woche