Germany

Mahnwache mit rund 50 Personen fordert echten Klimaschutz

Kurz vor der Bundestagswahl haben am Freitag (24. September) bundesweit in rund 500 Städten Klimaschutzaktionen stattgefunden. In Gronau (Westfalen) wurde an der evangelischen Stadtkirche eine Mahnwache „Für echten Klimaschutz“ durchgeführt. Veranstalter war der Natur- und Umweltschutzverein Gronau (NUG). Neben vielen Jugendlichen, auch von der Gronauer Fridays For Future-Gruppe, nahmen auch langjährig Aktive der Gronauer Umweltschutzbewegung teil.

Im bundesweiten Aufruf zur Teilnahme an den dezentralen Protestaktionen hieß es unter anderem: „Wir sind uns ebenso sicher: wenn dieses Jahr der Bundestag neu gewählt wird, entscheidet das über unser aller Zukunft. Nur, wenn in den nächsten vier Jahren konsequent gehandelt wird, können wir die dramatischen Folgen der Klimakrise noch eindämmen. Wir können, wir dürfen nicht mehr auf die leeren Versprechen und Lobbyinteressen windiger Politiker hoffen. Wir können, wir dürfen nicht mehr warten. Im ganzen Land und auf der ganzen Welt gehen wir deshalb am 24. September auf die Straßen – für den Wandel, für Klimagerechtigkeit.“

Viele Teilnehmer vernetzen sich untereinander

„Bei der Verkehrs- und Energiepolitik sind vor dem Hintergrund der Klimakatastrophe grundlegende Änderungen zwingend notwendig“, betonte der Natur- und Umweltschutzverein Gronau (NUG) bereits vor der Mahnwache. Am Rande der Mahnwache vernetzten sich viele der Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Mahnwache untereinander und vereinbarten zukünftig weiterhin für den Klimaschutz auf die Straße zu gehen.

Auch in anderen Orten der Grenzregion fanden am Freitag Klimaschutzaktionen statt. So zum Beispiel in Ahaus.

Football news:

Gasperini über das 2:3 gegen Manchester United: Ihnen fehlt in dieser Situation der Funke, um sich durchzusetzen. Ich weiß nicht, ob wir mehr machen können, fasste Atalanta-Trainer Gian Piero Gasperini das Champions-League-Spiel gegen Manchester United zusammen: Ich weiß nicht, ob wir mehr machen können. Natürlich haben wir an uns geglaubt, aber in dieser Situation reicht ein kleiner Funke, um den Gegner wieder in Schwung zu bringen
Sulscher über 3:2 gegen Atalanta Bergamo: Manchester United hat Tradition, Spiele umzudrehen. Trainer Ole-Gunnar Sulscher hat die Partie gegen Atalanta Bergamo in der Champions League für sich entschieden
Die Klubs von APL haben alle 4 Champions-League-Spiele in dieser Woche gewonnen. Die spanischen Teams haben 10 Punkte in 5 Spielen, die italienischen Teams haben 6 Punkte in 4 Spielen, die Bundesliga-Klubs haben 1 Sieg und 3 Niederlagen
Maguire über das Siegtor von Ronaldo Atalante: Das sieht man jeden Tag im Training. Wir haben in der ersten Halbzeit zwei abscheuliche Tore kassiert. Erst haben sie uns erwischt und dann die Standardsituation genutzt. Wir haben in der ersten Halbzeit viele Punkte gemacht und in der Pause gemerkt, dass das nächste Tor entscheidend sein wird
Thomas Tuchel: Lukaku hat sich das Sprunggelenk ausgerenkt, Werner hat sich eine Oberschenkelverletzung zugezogen
Ronaldo traf im Spiel gegen Atalanta zweimal aus dem Strafraum: Manchester United-Stürmer Cristiano Ronaldo schoss in der Champions League zwei Freistöße, der Portugiese schoss in der 56. Minute am Tor vorbei
Bruna Fernandes erzielte in der 3. Runde der Gruppenphase der Champions League den Treffer für den Stürmer Marcus Rachford in der 53. Minute, als Mittelfeldspieler Bruna Fernandes mit Atalanta Istanbul traf