Germany
This article was added by the user Anna. TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

„Medicane“ im Anflug - Sizilien zittert vor dem Mittelmeer-Hurrikan

„Medicane“ im Anflug Sizilien zittert vor dem Mittelmeer-Hurrikan

„Es ist noch nicht vorbei!“ Die Worte des italienischen Zivilschutz-Chefs Fabrizio Curcio wiegen schwer, machen Angst. Denn kaum konnten die Menschen in Süditalien nach den heftigen Überschwemmungen Anfang der Woche aufatmen, soll es vor allem in den kommenden Tagen wieder zu heftigen Unwettern kommen.

Catania (Italien) – Besonders hart traf es die sonst so malerische Stadt Catania am Fuße des Ätna auf Sizilien. Seit Sonntag peitschen Wind und Regenmassen über die zweitgrößte Stadt Siziliens. Zum Wochenbeginn standen dort nach massiven Regenfällen ganze Straßen und Plätze teilweise einen Meter unter Wasser. Schlammlawinen bahnten sich ihren Weg durch die Gassen und in die Häuser, allein drei Menschen starben im Hochwasser – „Alarmstufe Rot“!

Während sich die Wetterlage am Mittwoch vorzeitig beruhigte, droht zum Wochenende eine massive Verschlechterung, betonte der Zivilschutz-Chef.

Entwurzelte Bäume, aufgerissene Straßen und eine zerstörte Stadt: So schlimm trafen die Unwetter das italienische Catania
Entwurzelte Bäume, aufgerissene Straßen und eine zerstörte Stadt: So schlimm trafen die Unwetter das italienische Catania Foto: Getty Images
Chaos und Zerstörung im historischen Zentrum von Catania. Tragisch: Noch ist die Unwetter-Lage in Süditalien nicht überstanden
Chaos und Zerstörung im historischen Zentrum von Catania. Tragisch: Noch ist die Unwetter-Lage in Süditalien nicht überstandenFoto: Andrea Di Grazia/dpa

„Nun hat sich sogar ein Medicane gebildet“, erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterdienst Q.met gegenüber BILD: „Aktuell ist es nur ein Unwetter-Tief. Das verstärkt sich nun zum Medicane. Das ist eine Wortschöpfung aus ,Mittelmeer‘ und ,Hurrikan‘.“

Der Wirbelsturm soll sich bereits zwischen Süditalien und Malta zusammenbrauen und laut dem Wetterexperten für extrem stürmische, nasse und gefährliche Tage auf Sizilien sorgen. Jung: „Mittlerweile sind auf Sizilien rund um den Ätna binnen 72 Stunden schon über 600 Liter Regen pro Quadratmeter gefallen. Bis Sonntag kommen noch mal 200 bis 300 Liter dazu. Dort stehen viele Orte unter Wasser. Es ist eine echte Flut-Katastrophe.“

Zum Vergleich: Bei der Flut Mitte Juli in Deutschland fielen binnen 24 Stunden „nur“ 200 Liter Regen. Auf Sizilien waren das nun schon die dreifachen Mengen und es kommt noch einiges nach. Catanias Bürgermeister Salvo Pogliese ordnete an, an den beiden Tagen die Schulen und nicht-essenzielle Geschäfte geschlossen zu halten.

Unwetter-Alarm in Italien. Auch in den kommenden Tagen soll sich die Lage auf Sizilien nicht entspannen
Unwetter-Alarm in Italien. Auch in den kommenden Tagen soll sich die Lage auf Sizilien nicht entspannenFoto: STRINGER/AFP
Die Stadt Catania steht unter Wasser
Die Stadt Catania steht unter Wasser, insgesamt sollen mehr als 800 Liter Regen pro Quadratmeter erwartetFoto: STRINGER/AFP

Staatspräsident Sergio Mattarella, Ministerpräsident Mario Draghi und Innenministerin Luciana Lamorgese sprachen den Betroffenen der schweren Unwetter und Überschwemmungen ihre Anteilnahme aus. Der Dank gelte den vielen Rettern. Allein in der Provinz Catania sei die Feuerwehr zu fast 200 Einsätzen innerhalb von 24 Stunden ausgerückt.