Germany

Moderatorinnen verschwunden: Corona bringt Harris-Interview durcheinander

Moderatorinnen verschwunden Corona bringt Harris-Interview durcheinander

Das erste Live-Interview mit US-Vizepräsidentin Harris, so wirbt die US-Talkshow "The View" um Zuschauer. Doch im entscheidenden Moment verschwinden die Moderatorinnen und auch Harris taucht zunächst nicht auf. Die Erklärung folgt kurz darauf.

Corona hat für eine bizarre Szene in einer bekannten US-Talkshow gesorgt: Eigentlich sollte in der Sendung "The View" am Freitagmorgen (Ortszeit) Vize-Präsidentin Kamala Harris live im New Yorker Studio interviewt werden. Inmitten der Sendung wurden die beiden Moderatorinnen Sunny Hostin und Ana Navarro aber plötzlich gebeten, das Set zu verlassen. Die beiden Frauen standen auf und verschwanden.

Zurück blieben Moderatorin Joy Behar und Sara Haines. "Wir sagen Ihnen in ein paar Minuten warum", sagte daraufhin Moderatorin Behar. "Soll ich die Vizepräsidentin nun vorstellen?", fragte sie. "Ja", rief eine Stimme aus dem Off - nur wenige Sekunden hieß es dann sehr vehement: "Nein!" Behar zeigte sich sichtlich irritiert und verabschiedete sich erstmal in die Werbung. "Wie wir das immer im Fernsehen machen, wenn wir in der Klemme stecken: Wir sind gleich wieder zurück." Während der ungeplanten Werbepause wurde das Set desinfiziert, bestätigte Co-Moderatorin Behar später.

Was war passiert? Hostin und Navarro waren vor der Sendung auf das Coronavirus getestet worden, diese Tests erwiesen sich als positiv. Sowohl die Show als auch die Mitarbeiter des Büros des Vizepräsidenten wollten das Interview fortsetzen, deshalb wurde schnell eine Kontaktverfolgung durchgeführt, um sicherzustellen, dass Harris niemandem ausgesetzt war, der möglicherweise Kontakt mit Navarro und Hostin hatte, sagten Sicherheitsbeamte.

Harris wurde schließlich zum Interview nur in das Studio zugeschaltet. "Sunny und Ana sind starke Frauen, und ich weiß, dass es ihnen gut geht", sagte die Vizepräsidentin dann im Interview. Aber es sei auch gut zu wissen, dass sie geimpft seien. "Denn andernfalls würden wir uns Sorgen über Krankenhausaufenthalte und Schlimmeres machen." Die Show hatte das Live-Interview mit Harris als "ihren ersten Talkshow-Auftritt im Studio seit ihrem Amtsantritt" beworben.

Football news:

Cristiano Ronaldo: Meine Rolle im Team ist es, Tore zu schießen und Erfahrungen zu sammeln. Ich liebe es, die Leute glücklich zu machen
Arteta über 3:1 gegen Aston Villa: Zufrieden mit der Art und Weise, wie Arsenal dominierte. So müssen wir spielen .Zufrieden mit der Art und Weise, wie wir angefangen haben, unserem Tempo und wie dominant wir sind. Wir haben geglaubt, dass wir mit einer guten Mannschaft umgehen können. Wir wollten das Ergebnis zeigen
Ole-Gunnar Sulscher: Ich freue mich auf die Trainerarbeit bei Manchester United und auf das Leben
Patrice Evra: Ich will verstehen, woher die Rassisten kommen. Sie werden nicht geboren. Vielleicht sind diese Menschen verletzt
Das Spiel von St. Etienne wegen protestierender Fans begann eine Stunde später. Das Spiel des 11. Spieltages der 1. Liga St. Etienne - Anger begann eine Stunde später als geplant
Papst Franziskus dankte dem argentinischen PSG-Stürmer Lionel Messi für das T-Shirt mit der Aufschrift Mit großer Liebe
Jorge Sampaoli: Messi ist der beste Spieler der Welt. Marseille - Trainer Jorge Sampaoli hat sich vor dem Sonntagsspiel gegen Paris Saint-Germain über PSG-Stürmer Lionel Messi geäußert