Germany
This article was added by the user Anna. TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Pflaster hat neues Muster und hält – Arbeiten am Markt fast fertig

Überraschend ist es eigentlich nicht: Die neuen Pflastersteine liegen fest und ohne zu wackeln in ihrem Bett vor der Pizzeria Nina in der Castroper Altstadt. Hier war bis vor einigen Tagen noch eine Baustelle: Hier nahm die Firma Boymann Pflastersteine hoch und verlegte anschließend neue.

Das Problem war: An manchen Stellen löste sich das alte Pflaster immer wieder. So waren einige Steine lose, ruckelten beim Überfahren klackernd gegeneinander, lösten sich so weiter und entwickelten über die Zeit hinweg zum Teil gefährliche Stolperfallen.

Nun ist das Problem offensichtlich gelöst, wie sich auf dem ersten und abgeschlossenen Bauabschnitt zeigt: Das Gummi, das die Steine ummantelt und die Fuge ohne das sonst übliche feine Streu-Fugenmaterial füllt, hält die Steine stabil zusammen.

Die Belastung der Straße hier wird noch steigen, denn im Moment kann man nicht von der Mühlenstraße bis zum Biesenkamp durchfahren. Aber für den Anfang sieht das gut aus.

Und gute Nachrichten gibt es auch vom Stadtbetrieb EUV, der die Bauarbeiten beauftragt und begleitet: „Wir liegen mit den Arbeiten sehr gut im Zeitplan“, sagt Sabine Latterner, die Pressesprecherin des Stadtbetriebs, am Donnerstag (28.10.) auf Anfrage unserer Redaktion. „Bis auf kleinere Restarbeiten werden sie voraussichtlich Ende dieser, Anfang nächster Woche abgeschlossen sein, sodass dann auch die Fahrbahn wieder freigegeben werden kann.“