Germany
This article was added by the user . TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Probealarm: Darum haben um 12 Uhr in Köln die Sirenen geheult

Köln -

Am Samstagmittag gingen auf dem Kölner Stadtgebiet die Sirenen. Um 12 Uhr lösten alle Kölner Sirenen aus. Damit wurde geprüft, ob die Systeme noch funktionieren. Der Probealarm soll aber auch allen Bürgerinnen und Bürgern vermitteln, wie sie sich im Notfall verhalten sollen. 

Wie wird gewarnt?

Der Probealarm begann mit einem einminütigen Dauerton, der im Ernstfall „Entwarnung“ bedeutet. Danach folgte eine fünfminütige Pause. Anschließend war ab 12.06 Uhr ein einminütiger auf- und abschwellender Heulton zu hören. Dabei handelt es sich um das eigentliche Warnsignal, das bei einem echten Notfall auf eine Gefahrenlage hinweist.

Nach einer weiteren fünfminütigen Pause schloss um 12.12 Uhr ein einminütiger Entwarnungsdauerton den Probealarm ab.

Wie klingt der Testton? Entwarnung – Warnung – Entwarnung

Entwarnung:

Eine Minute Dauerton.

Warnung:

Auf- und abschwellender, ununterbrochener Heulton.

Darauf folgt nochmal der Entwarnungs-Ton

Hier können Sie sich den Ton im Internet anhören. (hen)