Germany

"Querdenker"-Proteste in Berlin: Mann kollabiert bei Corona-Demo - und stirbt

"Querdenker"-Proteste in Berlin Mann kollabiert bei Corona-Demo - und stirbt

250455428.jpg

Fast 600 Festnahmen gab es laut Polizei bei den Demos in Berlin.

(Foto: picture alliance/dpa)

In Berlin versammeln sich Tausende Menschen, um gegen Corona-Maßnahmen und die Impfung zu protestieren. Plötzlich bricht ein Demonstrant zusammen. Zuvor klagt er über Kribbeln in Arm und Bein. Die Einsatzkräfte reagieren sofort. Doch nur wenig später stirbt der 49-Jährige im Krankenhaus.

Bei den "Querdenker"-Demonstrationen in Berlin ist ein Mann kollabiert und anschließend in einem Krankenhaus gestorben. Ein Sprecher der Polizei bestätigte, dass der 49-Jährige Teilnehmer der Proteste gewesen sei. Der Mann habe im Zuge einer Identitätsfeststellung bei der Demonstration am Sonntagnachmittag über ein Kribbeln in Arm und Brust geklagt. Durch polizeiliche Einsatzkräfte seien sofort Erstmaßnahmen getroffen worden, bis sich ein alarmierter Rettungswagen unmittelbar der Versorgung angenommen habe. Der Mann sei in einem Krankenhaus gestorben. Der vorschriftsgemäßen Praxis folgend sei ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet worden.

Trotz des Verbots mehrerer Demonstrationen auch aus der "Querdenker"-Szene waren in Berlin Tausende Menschen auf die Straße gegangen. Dabei kam es am Sonntag mehrfach zu Auseinandersetzungen zwischen Protestierenden und der Polizei. Wie Polizeisprecher Thilo Cablitz dem RBB sagte, gab es fast 600 Festnahmen. Es seien um die 5000 Teilnehmer gewesen. Sie hätten stadtweit immer wieder versucht, sich zusammenzufinden.

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble hatte die "Querdenker"-Szene zuvor scharf angegriffen. "Wenn weltweit praktisch alle Fachleute sagen, Corona ist gefährlich und Impfen hilft, wer hat dann eigentlich das Recht zu sagen: Ich bin aber klüger? Das ist für mich ein nahezu unerträgliches Maß an Überheblichkeit", sagte Schäuble der "Neuen Osnabrücker Zeitung". "Bitte schauen Sie sich die wissenschaftlichen Erkenntnisse an, lassen Sie sich nicht von billigen Parolen hinter die Fichte führen!", appellierte er.

Quelle: ntv.de, hny/dpa

THEMEN

Football news:

Salah verdient eines der größten Gehälter in der APL. Es tut mir leid, Moe, wenn die Meisterschaft mit Alisson und van Dijk verbunden ist. Carrager über Liverpool
Ander Herrera: Messi entspannt sich auch beim Rondo nicht. Deshalb ist er der beste seit 15 Jahren
Gian Piero Gasperini: Miranchuk ist nicht der führende Spieler von Atalanta, aber er kann es sein
Legion-Dynamo-Präsident über die Verhandlungen mit Habib: Die Frage für den Winter. Er weiß, dass wir hoffen und warten auf ihn
Mino Raiola: De Ligt kann im Sommer den Verein wechseln. Aber sie und Romagnoli können zusammen für Juve spielen
Tuchel bezahlte die Operation für das Kind seiner Haushälterin in Paris und kaufte ihr ein Haus vor dem Verlassen von PSG
Diese Jungs sind jünger als Ronaldo und haben mit ihm gespielt, sind aber schon fertig. Und er geht nicht