Germany
This article was added by the user . TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Riesenandrang bei der Impfaktion in Bad Hersfeld

Impfturbo in der Jahnhalle hat gezündet

Riesenandrang bei der Impfaktion in Bad Hersfeld

Lange Schlangen bei der gemeinsamen Impfaktion von Medizinern aus dem Landkreis am Samstag in der Bad Hersfelder Jahnhalle.

Die gemeinsame Impfaktion von Medizinern aus dem Landkreis in der Bad Hersfelder Jahnhalle ist ein großer Erfolg. Schon am frühen Morgen bildeten sich lange Schlange von Impfwilligen.

Alle Impfwilligen ab dem Mindestalter von 18 Jahren haben am Samstag, 4. Dezember, von 8 bis 18 Uhr ohne vorherige Anmeldung in der Bad Hersfeld Jahnhalle die Möglichkeit, sich eine Injektion geben lassen. So soll es zu möglichst vielen Booster – also Drittimpfungen kommen, aber natürlich sind auch Erst- oder Zweitimpfungen möglich. Wartezeiten sind einzukalkulieren, wenn auch eine hohe Effizienz in Aussicht gestellt wird, durch die Zahl der Beteiligten.

Am Morgen mussten Impfwillige nach Angaben von Dr. Sebastian Auel etwa eineinhalb Stunden auf ihre Spritze warten, zum Mittag normalisierte sich die Wartezeit, weil der Andrang etwas abflaute.

Weit über ein Dutzend Medizinerinnen und Mediziner aus dem Landkreis haben sich als Haus- und Fachärzte zusammengetan, damit möglichst viele Menschen mithilfe dieser Tagesaktion ihre Impfung zum Schutz vor Covid-19 erhalten können. In einer gemeinsamen Presseerklärung zur Impfaktion heißt es: „Dies soll die überbordende Nachfrage in den Arztpraxen entlasten, Wartezeiten verkürzen und die um sich greifende Erkrankungswelle eindämmen helfen.“ (kai/dan)

Mehr über die Impfaktion in der Bad Hersfelder Jahnhalle lesen Sie am Montag in der gedruckten Ausgabe unserer Zeitung.